Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ermess dreamstime.com Elektronikproduktion | 17 September 2014

Für Sony geht es weiter runter

Der japanische Elektronik-Riese Sony rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem drastisch höheren Verlust. Problemen im Smartphone-Geschäft sollen der Grund dafür sein.

Die Prognose wurde auf ein Minus von JPY 230 Milliarden (rund UR 1,66 Milliarden) angehoben. Erst vor zwei Monaten hatte Sony für das bis Ende März laufende Geschäftsjahr noch einen deutlich geringeren Verlust von JPY 50 Milliarden prognostiziert. Grund für den höheren Verlust sei eine Abschreibung auf den Bereich mobile Kommunikation. Zudem Sony rechne mit niedrigeren Erlösen im Smartphone-Geschäft, heißt es in einer Erklärung des Unternehmens. Es sei jedoch der einzige Faktor für die höhere Verlustprognose im Geschäftsjahr.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1