Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pengyou93 dreamstime.com Elektronikproduktion | 16 September 2014

beflex inspiziert mit SPI auf kleinstem Raum

Sie vertragen wenig und verzeihen nichts: Leiterplatten mit 01005-Bauteilbestückung reagieren äußerst allergisch auf Wölbungen, Dehnungen und minimale Ungenauigkeiten.

„Wenn es hier klemmt, kommt Nacharbeit meist teuer zu stehen“, sagt Andreas Walter, Firmenchef bei beflex electronic. Jetzt haben die Frickenhausener EMS-Spezialisten die Präzisionsarbeit beim Lotpastendruck noch etwas genauer unter die Lupe genommen – und arbeiten mit dem Table Top SPI-Gerät von KohYoung, dem KY3020. Der SPI-Prozess, zuerst am Standort Frickenhausen evaluiert und qualifiziert, ist zwischenzeitlich auch bei beflex in München voll etabliert. An beiden Standorten wird das SPI-Verfahren unter Reinraumbedingungen durchgeführt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1