Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bsh Elektronikproduktion | 10 September 2014

BSH investiert in modernste Fertigungsanlagen und Montagelinien

Intelligente, vernetzte Haushaltsgeräte stehen im Rampenlicht der diesjährigen IFA in Berlin. Auch die Fertigung und Montage der neuen Geräte erfordert komplexe Technologien und modernste Produktionsbedingungen.

Die BSH-Geschäftsführung gab vergangene Woche den Startschuss für die Serienproduktion und feierte dies gemeinsam mit den Mitarbeitern in Traunreut. Parallel liefen auch die ersten Geräte der neuen Baureihe am BSH-Standort in Bretten vom Band. Günter Striegel, Standortleiter in Traunreut, nahm im Rahmen der Festlichkeiten stellvertretend eine Auszeichnung entgegen: „Es macht mich sehr stolz, dass die neue Backofenserie hier in Traunreut produziert wird. Ich danke allen Mitarbeitern, die in den vergangenen Jahren dazu beigetragen haben, dass wir diese Produktionslinie nun in Betrieb nehmen können.“ Die komplexen Anforderungen der neuen Backofenserie erforderten auch Neuerungen in der Fertigung. So wurden die Backrohrschweißerei, die Fertigungslogistik und die Montage komplett neu gestaltet und neue Prozesse für die Beschichtung der Backrohre entwickelt. Zusätzlich investierte die BSH in über 130 Werkzeuge für Blechteile. Rund die Hälfte der jährlich von der BSH produzierten Backöfen soll künftig auf die neue Fertigungslinie umgestellt werden.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1