Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© landis gyr Elektronikproduktion | 09 September 2014

Landis+Gyr beteiligt an größtem Smart-Meter Roll-out weltweit

Landis+Gyr und der französische Stromnetzbetreiber ERDF (Électricité Réseau Distribution France) haben eine Liefervereinbarung für intelligente Stromzählern des Typs „Linky“ mit einem Auftragswert von knapp 60 Mio. EUR unterschrieben.
Landis+Gyr ist damit einer der führenden Lieferanten für das strategische Smart Meter-Programm von ERDF. Der Stromzähler „Linky“ wurde von Landis+Gyr den technischen Vorgaben von ERDF entsprechend und in enger Zusammenarbeit mit dem Energieversorger designt und getestet. Der Stromzähler ist für die PLC (Power Line Communication)-Technologie ausgelegt. ERDF verwaltet 95% des öffentlichen Stromnetzes auf dem französischen Festland. Das Unternehmen sichert den Betrieb, den Ausbau sowie die Instandhaltung eines Stromnetzes von 1.265.500 km Länge. 35 Millionen Kunden werden von ERDF mit Strom versorgt. 2010 hatte ERDF erstmals den Smart Meter „Linky“ in einem Pilotprojekt getestet. 300.000 der Stromzähler sowie 7.000 Datenkonzentratoren und ein Zentralsystem mit einer Skalierbarkeit für bis zu 35 Mio. Endpunkte kamen zum Einsatz. Landis+Gyr war bei diesem Projekt einer der drei Gerätelieferanten und führte das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss. Die französische Regierung und die französische Regulierungsbehörde (CRE) erteilten daraufhin grünes Licht für die landesweite Einführung der intelligenten Stromzähler. Mitte 2013 schrieb ERDF die erste Phase für die Einführung von Smart Metern aus; mit einem geplanten Rollout zwischen 2015 und 2016. Der Umfang dieser Ausschreibung umfasst drei Millionen Stromzähler des Modells „Linky“ und 80.000 Datenkonzentratoren für die G1-Technologie (PLAN und PLC) und für die G3-Technologie (PLC mit OFDM-Technologie). „Landis+Gyr ist stolz, von ERDF als einer der führenden Lieferanten ausgewählt worden zu sein, um die Smart Meter-Technologie in ganz Frankreich zu verbreiten“, erklärt Andreas Umbach, Präsident und CEO von Landis+Gyr. Er fügt hinzu: „Wir freuen uns darauf, das Unternehmen bei seinem Ziel zu unterstützen, seinen Kunden die Möglichkeit zu verschaffen, den eigenen Stromverbrauch effektiver zu managen.“ Der Vertrag ist der erste Schritt für ERDF, „Linky“-Zähler zwischen 2015 und 2021 in Frankreich einzuführen. „Die Auftragsvergabe initiiert die Produktionsphase des `Linky`-Programms und ist daher ein wichtiger Schritt für ERDF“, erklärt Christian Huguet, Country Manager Landis+Gyr France. „Der Erfolg des Pogramms basiert auf einer engen Partnerschaft von ERDF mit allen beteiligten Unternehmen. Mit diesen Smart Metern wird ERDF zum Teil der digitalen Revolution und unterstützt die Entwicklung von Smart Grids in Frankreich.“ „`Linky` ist der erste Schritt auf dem Weg zum intelligenten Stromnetz der Zukunft in Frankreich“, ergänzt Huguet. „Die kontinuierliche Modernisierung des französischen Stromnetzes ist eine Priorität von ERDF. Landis+Gyr kann bereits auf viele Erfolge in der Zusammenarbeit mit ERDF zurückblicken und wir sind stolz darauf, das Unternehmen sowohl für die G1- als auch für die G3-PLC-Technologie mit Produkten zu unterstützen, die in Frankreich (Montluçon) gefertigt wurden. Nach dem Abschluss wird dieses Programm als weltweit bislang größter Rollout von intelligenten Stromzählern in die Geschichte eingehen.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 15:52 V12.2.2-1