Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© arkadiusz weglewski dreamstime.com Elektronikproduktion | 08 September 2014

Gute erste Jahreshälfte 2014 für Komax

Die Komax Gruppe erwirtschaftete in der ersten Jahreshälfte 2014 gute Ergebnisse. Der um Komax Solar bereinigte konsolidierte Umsatz wuchs um 8.6% auf CHF 171.6 Mio.

Das Betriebsergebnis (EBIT) der fortgeführten Aktivitäten lag bei CHF 22.5 Mio. (Vorjahr: CHF 22.7 Mio.). Das Gruppenergebnis nach Steuern aus fortgeführten Aktivitäten erhöhte sich um 6.7% auf CHF 21.0 Mio. Komax erwartet für das Geschäftsjahr 2014 wiederum solide Resultate. Im ersten Halbjahr 2014 erreichte der Bestellungseingang der Komax Gruppe CHF 176.2 Mio. (Vorjahr: CHF 184.5 Mio.). Der vergleichbare konsolidierte Umsatz erhöhte sich auf CHF 171.6 Mio. (Vorjahr: CHF 157.9 Mio.). Zur Umsatzveränderung von 8.6% trugen Akquisitionen 4.7% und Währungseinflüsse –2.0% bei. Das interne Wachstum betrug 5.9%. Das Betriebsergebnis (EBIT) der fortgeführten Aktivitäten erreichte CHF 22.5 Mio. (Vorjahr: CHF 22.7 Mio.). Die EBIT-Marge lag bei 13.1%. Das Gruppenergebnis nach Steuern (EAT) reduzierte sich auf CHF 8.3 Mio. (Vorjahr: CHF 15.7 Mio.), bedingt durch einmalige, im Wesentlichen nicht cash-wirksame Aufwendungen von rund CHF 8 Mio. im Zusammenhang mit dem Ausstieg aus dem Solargeschäft. Die Komax Gruppe steht auf einer sehr soliden finanziellen Basis. Das Eigenkapital belief sich per 30. Juni 2014 auf CHF 261.8 Mio. (31.12.2013: CHF 264.0 Mio.). Die Eigenkapital- quote erreichte damit 71.9%. Der freie Cashflow betrug CHF 10.0 Mio. (Vorjahr: CHF 12.0 Mio.) und das Nettoguthaben lag bei CHF 20.8 Mio. (31.12.2013: CHF 22.6 Mio.). Management Buy-out bei Komax Solar Das Geschäft von Komax Solar wird in der zweiten Jahreshälfte 2014 im Rahmen eines Management Buy-outs (MBO) an das Management-Team von Komax Solar verkauft. Der MBO ist als Asset Deal strukturiert. Komax hält am neuen Unternehmen eine Minderheitsbeteiligung.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2