Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© AWS Electronics Elektronikproduktion | 17 Juni 2014

AWS Electronics erweitert Produktion in der Slowakei

AWS wird weiter in seine slowakische Einrichtungen investieren. Durch die Erweiterung der Kapazitäten soll die steigende Nachfrage gedeckt werden.
Paul Deehan, CEO der AWS Group, dazu: „Wir sind uns bewusst, dass viele unserer Kunden unter dem Druck stehen, regelmäßig ihre preislichen Strukturen überprüfen und anpassen zu müssen, um in dem schnelllebigen und herausfordernden Geschäftsumfeld von heute konkurrenzfähig bleiben zu können. Diesen Kostendruck haben wir durch das Angebot einer kostengünstigen Fertigungsmöglichkeit in der Slowakei zumindest teilweise abfedern können. Wir haben bewiesen, dass wir auch in unserer Auslandsniederlassung hochwertige Produkte fertigen können, was viele unserer Kunden dazu bewogen hat, auf eine günstigere Produktion im osteuropäischen Raum zu setzen. Unser erweitertes Werk in der Slowakei kann jetzt vollständig autark operieren, weil die technische Ausstattung jetzt der unseres britischen Standorts entspricht. Darüber hinaus wird das Werk von einem sehr starken Managementteam geleitet, das problemlos in englischer Sprache und Schrift kommunizieren kann.“

Die gestiegene Nachfrage bei AWS kommt hauptsächlich aus zwei Bereichen: Bestandskunden, die ihre Abläufe ganz oder teilweise in die Slowakei verlegt haben und eine größere Anzahl an Neukunden, von denen einige ihre nach Südostasien outgesourcte Produktion wieder nach Europa zurück verlagern wollen.

AWS prognostiziert, dass der Trend, die Produktion ganz oder zumindest teilweise in den Osten Europas zurückzuverlegen, noch für die nächsten Jahre anhalten wird.

Der Site Manager von AWS Slovakia, Jan Firic, sagte: „Wir gehören nun seit sieben Jahren zur AWS Group. Zuerst waren wir eine ausgelagerte Fertigungsabteilung des Werks in Großbritannien, aber 2010 sind wir in ein neues, eigens zu diesem Zweck errichtetes Werk umgezogen. Die Investitionen der letzten zwei Jahre belaufen sich mittlerweile auf mehr als zwei Millionen Pfund, und jetzt können wir zu Recht auf unsere parallel ausgelegten Hightech-Produktionskapazitäten und eine Belegschaft von 160 Mitarbeitern stolz sein. Das kontinuierliche Investitionsprogramm für die Förderung der Mitarbeiter und die Verbesserung der Systeme und Ausstattung wird selbstverständlich fortgesetzt werden.“

Ebenso sieht AWS die Funktion Geschäftsentwicklung jetzt aus einer globaleren Sicht heraus und so hat zum Beispiel der Group Sales Director, zu dessen Verantwortungsbereich das gesamte europäische Festland gehört, seinen Sitz in Bratislava. AWS Slovakia verfügt jetzt auch über sein eigenes Marktforschungs- und Televerkaufsteam, dass insbesondere im Hinblick auf die Übereinstimmung mit den Betriebsverfahren und Prozessen in Großbritannien auf- und zusammengestellt wurde.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2