Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© luchschen dreamstime.com Elektronikproduktion | 06 MĂ€rz 2014

Manz AG: Rekordumsatz nach erfolgreichem Turnaround in 2013

Die Manz AG erreichte mit einer signifikanten Umsatzsteigerung um 44,6% auf 266,2 Mio. EUR (Vorjahr: 184,1 Mio. EUR) das höchste Umsatzniveau der Unternehmensgeschichte.
Dieses Resultat beeindruckt besonders vor dem Hintergrund eines marginalen Anteils des ehemals umsatzstĂ€rksten GeschĂ€ftsbereichs Solar von lediglich 3,9%. Zudem gelang es dem Unternehmen, die ProfitabilitĂ€t deutlich zu verbessern. Ein um rund 38 Mio. EUR ĂŒber dem Vorjahreswert liegendes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 27,2 Mio. EUR (Vorjahr: -10,8 Mio. EUR) unterstreicht eindrucksvoll die operative StĂ€rke des Unternehmens. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im GeschĂ€ftsjahr 2013 betrug 3,1 Mio. EUR, nachdem das Unternehmen im Vorjahr 2012 noch ein negatives EBIT von -30,7 Mio. EUR verzeichnet hatte. Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und GrĂŒnder der Manz AG, zeigt sich sehr zufrieden mit der Unternehmensentwicklung: "Wir haben im vergangenen Jahr unsere Chancen genutzt und von den Möglichkeiten in der Displaybranche ĂŒberdurchschnittlich partizipiert. Hier zĂ€hlen mittlerweile viele der fĂŒhrenden, asiatischen Zulieferer der Elektronikindustrie sowie weltweit fĂŒhrende Smartphone- und Tablet-Hersteller zu unseren Kunden. Mit dem höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte und einem positiven EBIT haben wir unsere Ziele fĂŒr 2013 klar erreicht." Martin Hipp, Finanzvorstand der Manz AG, ergĂ€nzt: "Wir freuen uns, in 2013 den operativen Turnaround geschafft zu haben. Bei einer deutlichen Ausweitung unserer GeschĂ€ftsaktivitĂ€ten ist es uns zudem gelungen, die Ausgaben zu senken. Die operative StĂ€rke der Manz AG spiegelt sich dabei in der EBITDA-Marge von rund 10% wider. Trotz ausgebliebener UmsĂ€tze aus der Solarindustrie haben wir unsere EntwicklungsaktivitĂ€ten in diesem Segment nicht vernachlĂ€ssigt und uns somit die Chance gesichert, vom sich abzeichnenden nĂ€chsten Investitionszyklus zu profitieren." FĂŒr das laufende GeschĂ€ftsjahr 2014 und darĂŒber hinaus zeigt sich Dieter Manz optimistisch.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1