Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 19 Januar 2007

Vier Elektronikfirmen im Rennen um Innovationspreis der deutschen Wirtschaft

Mit Carl Zeiss SMT, Attocube Systems, EnOcean und Varta Microbattery stehen vier Elektronikfirmen im Finale f√ľr den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft 2006
Carl Zeiss hat in der Kategorie ¬ĽGro√üunternehmen¬ę den Sprung in die Endrunde geschafft. Das Unternehmen hat eine Technologie entwickelt, welche die Abbildungseigenschaften von Lithografieger√§ten erheblich verbessert.
Die attocube systems AG aus der Kategorie ¬ĽStart-up-Unternehmen¬ę hat sich auf die Entwicklung und Vermarktung von Stellmotoren und Mikroskopsystemen spezialisiert, die bei Tiefsttemperaturen, absolutem Vakuum und h√∂chsten Magnetfeldern eingesetzt werden. In der gleichen Kategorie hat sich auch EnOcean f√ľr die Finalistenrunde qualifiziert. EnOcean hat eine Technik entwickelt, mit deren Hilfe Funksensoren auf Batterien verzichten k√∂nnen und die damit eine Alternative zur herk√∂mmlichen Geb√§udeinstallation darstellen.
Varta Microbattery GmbH hat es mit der √ľber tausendmal wieder aufladbaren Batterie PoLiFlex in der Kategorie Mittelstand in die Endrunde geschafft.
F√ľr den diesj√§hrigen Innovationspreis der deutschen Wirtschaft haben sich 250 Unternehmen in drei Kategorien beworben. Die findet am 20. Januar in der Frankfurter Oper statt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1