Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bauteil | 16 Januar 2007

AZEGO will nach Umstrukturierung weiter expandieren

Neben dem reinen Brokergeschäft will AZEGO seine Position auch in anderen Geschäftsfeldern insbesondere in der Franchise-Distribution stärken.
Nachdem die Umsätze im Engpassgeschäft vor Jahren konjunkturbedingt absackten, hat sich AZEGO auf den Aufbau weitere Standbeine konzentriert. Nach einer Umstrukturierung und Neuausrichtung in den letzten beiden Jahren rechnet das Unternehmen für das Jahr 2007 nun mit einer schwarzen Null.
Für 2006 rechnet AZEGO mit einem Umsatz von rund 70 Mio. Euro. Ein Großteil des Umsatzes (45 Prozent) entfällt immer noch auf das Shortage-Geschäft, doch das Franchise-Geschäft der AZEGO-Tochtergesellschaft First Components GmbH trägt bereits rund ein Viertel zum Gesamtumsatz bei. Auf das Überbestands-Management entfallen weitere 20 Prozent, während der Rest sich auf diverse neue Geschäftsfelder verteilt.
»Unser Geschäft weist nun in einem vernünftigen Verhältnis mehrere Standbeine auf und wir sind damit Marktschwankungen gegenüber deutlich besser gefeit als in der Vergangenheit«, so Norbert Wilkat, CEO der AZEGO AG.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2