Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© photong dreamstime.com Analysen | 07 Januar 2014

Cyber-Sicherheit braucht mehr Aufmerksamkeit

Die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung von Produktionsanlagen bietet eine gro├če Chance f├╝r den Wirtschaftsstandort Deutschland. Jedoch gehen mit dem Einzug des Internets in die Fabrikhalle auch Risiken einher.
Der ZVEI begr├╝├čt daher die Absicht der neuen Bundesregierung, die Anstrengungen zur St├Ąrkung der Cyber-Sicherheit und zum Schutz vor Wirtschaftsspionage zu verst├Ąrken. ÔÇ×Gerade die hoch-innovativen kleinen und mittleren Unternehmen sind besonders von Angriffen aus dem Internet bedroht. Hier m├╝ssen die Schutzma├čnahmen deutlich intensiviert werden“, regt Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der ZVEI-Gesch├Ąftsf├╝hrung, an.

Das Bundesamt f├╝r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als zentrale Anlaufstelle bei Cyber-Angriffen zu etablieren, sei ausdr├╝cklich zu begr├╝├čen. Eine Meldepflicht f├╝r Cyber-Angriffe sei jedoch nicht zielf├╝hrend, da bei Bekanntwerden eines Vorfalls dem Betroffenen unverschuldet ein unverh├Ąltnism├Ą├čiger Reputationsverlust droht. Aus Sicht der Elektroindustrie ist die Allianz f├╝r Cybersicherheit auf Grund ihres kooperativen Ansatzes zwischen Wirtschaft und Politik zu st├Ąrken.

Auch auf europ├Ąischer und internationaler Ebene sollten Ma├čnahmen seitens der Bundesregierung ergriffen werden, fordert der ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Mittelbach: ÔÇ×Die Bundesregierung muss bei internationalen Wirtschaftsabkommen die Durchsetzung von EU-Datenschutz- und -Kommunikationsstandards anstreben.“

Neben dem Schutz vor Wirtschaftsspionage weist der ZVEI auch auf die Sicherheitserfordernisse miteinander vernetzter kritischer Infrastrukturen, wie Energie-, Gesundheits-, Kommunikations- und Transportinfrastrukturen, hin. ÔÇ×Wir brauchen ein ganzheitliches Sicherheitskonzept, das sowohl die spezifischen Erfordernisse der einzelnen Infrastrukturen und Anlagen als auch der dazugeh├Ârigen Steuerungs-IT umfasst. Die Elektroindustrie, als Bindeglied zwischen der Office- und Maschinen-IT, bietet die erforderlichen L├Âsungskompetenzen f├╝r die entsprechenden Schnittstellen und steht als kompetenter Ansprechpartner zur Verf├╝gung“, sagt Mittelbach.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1