Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© yury-shirokov-dreamstime.com Leiterplatten | 20 Dezember 2013

Heute letzter Arbeitstag!

So ähnlich hört es sich für die meisten der 109 AT&S Mitarbeiter in Klagenfurt an. Freitag der 20. Dezember wird das Werk geschlossen.

Doch die Schließung kommt nicht überraschend; sie wurde schon Ende Mai angekündigt (wir berichteten). Interessant ist jedoch, dass keinem der Mitarbeiter gekündigt wurde. Alle Dienstverhältnisse wurden einvernehmlich aufgelöst, geregelt in einem Sozialplan, erklärte der Betriebsratsvorsitzender Manfred Kleiner gegenüber dem ORF. Nur 36 Mitarbeiter bleiben noch bis Ende Februar und sollen in den Werkhallen für die endgültige Schließung 'klar Schiff' machen. Grund für die Schließung des Standortes Klagenfurt sei gewesen, dass die Produktion nicht kostendeckend gestaltet werden konnte. "Trotz Ausschöpfung aller uns zur Verfügung stehenden Optionen konnten wir die Auslastung in Klagenfurt nicht auf ein wirtschaftlich vertretbares Niveau bringen. Infolgedessen kann auch die Ergebnissituation nicht wesentlich und nachhaltig verbessert werden“, erklärt AT&S CEO Andreas Gerstenmayer damals.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1