Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mikhail-mishchenko-dreamstime.com Analysen | 06 Dezember 2013

Top-Liste: Micron jetzt auf Platz 4

Teilweise aufgrund der Erfolge in den boomenden DRAM -und NAND- Märkten, konnte Micron Technology ein Wachstum von 109,2 Prozent verbuchen und katapultierte sich so von Platz 10 (2012) auf Platz 4 in diesem Jahr.

Es wird erwartet, dass Micron das Jahr mit einem Halbleiter-Umsatz von USD 14,2 Milliarden beenden wird (2012: USD 6,8 Milliarden). Neben dem Erfolg bei DRAM und NAND ist das Wachstum von Micron in diesem Jahr auch durch die Übernahme von Elpida Memory begünstigt, schreibt Marktforscher IHS . Von den mehr als 150 Halbleiterlieferanten die in dieses Ranking eingingen, konnte kein anderes Unternehmen Micron beim Wachstum das Wasser reichen. Der Anteil von Micron am gesamten Halbleitermarkt mehr als verdoppelte sich und liegt nun bei 4,5% (2012: 2,2%). Ebenfalls begünstigt durch den Boom ist das in Südkorea ansässige Unternehmen SK Hynix. Das Unternehmen wird nun auf Platz 5 im iHalbleiter Ranking für 2013 geführt; nach Platz 7 im Jahr 2012. © IHS Qualcomm schließt auf Marktführer auf Qualcomms unglaublicher Erfolg im Bereich Wireless hat das Unternehmen weiter in Richtung Top getrieben. Das US-Unternehmen wird voraussichtlich ein Halbleiter-Wachstum von 31,6 Prozent erreichen. Starkes Wachstum beschert dem Hersteller Platz 3. Unter Druck stehende Halbleiterlieferanten Sony, Renesas Electronics und Rohm Semiconductor werden wahrscheinlich enttäuschende Ergebnisse vermelden; mit prognostizierten Rückgangen von 28,1 Prozent , 15,3 Prozent und 14,3 Prozent. Daher wird Renesas auf Platz 10 (2012: Platz 6), Sony auf Platz 15 (2012: Platz 11) und Rohm Semiconductor verschwindet komplett aus der Top 20. Texas Instruments und nVidia mussten in diesem Jahr ebenfalls kämpfen und verbuchten Rückgänge von 5,5 und 5,6 Prozent. Intel wird seinen Status als Nr. 1 Halbleiterhersteller behalten, aber der projizierte Rückgang bei den Halbleiterumsätzen von 1,0 Prozent bedeutet, dass das Unternehmen von seinem historisch hohen 15,7 Prozent Marktanteil (2012) auf 14,8 Prozent fallen wird.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2