Anzeige
Anzeige
Anzeige
© beisea dreamstime.com Elektronikproduktion | 30 Oktober 2013

Rohde & Schwarz durchbricht die Zwei-Milliarden-Marke

Rohde & Schwarz blickt auf ein besonders erfolgreiches GeschĂ€ftsjahr 2012/2013 (Juli bis Juni) zurĂŒck. Der Auftragseingang ĂŒberschritt zum ersten Mal in der 80-jĂ€hrigen Firmengeschichte die Grenze von zwei Milliarden Euro.
In Europa konnte das Unternehmen seine Position leicht ausbauen, in den Regionen Asien und den USA wurden sogar deutliche ZuwĂ€chse verzeichnet. Alle vier GeschĂ€ftsfelder von Rohde & Schwarz trugen zu dem Erfolg bei. Der Auftragseingang erhöhte sich im vergangenen GeschĂ€ftsjahr (Juli 2012 bis Juni 2013) gegenĂŒber dem Vorjahreszeitraum um 8,7 Prozent auf 2,04 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg auf 1,9 Milliarden Euro, was einem Plus von 4,8 Prozent entspricht. Zum GeschĂ€ftsjahresende zĂ€hlte Rohde & Schwarz 9.300 Mitarbeiter gegenĂŒber 8.700 ein Jahr zuvor. Rohde & Schwarz setzt auf vier strategische SĂ€ulen: Messtechnik, Rundfunk, Sichere Kommunikation sowie FunkĂŒberwachungs- und Funkortungstechnik. Erneut leistete die Mobilfunkmesstechnik den grĂ¶ĂŸten Beitrag zum Unternehmenserfolg. Grund hierfĂŒr ist das anhaltende starke Wachstum auf dem Smartphone-Markt, darunter auch bei LTE-EndgerĂ€ten. Der gesamte Markt fĂŒr Smart Connected Devices, zu dem neben Smartphones auch PCs und Tablets zĂ€hlen, entwickelt sich außerordentlich positiv. Die Folge waren volle AuftragsbĂŒcher und die höchste Produktionsauslastung in der Unternehmensgeschichte. Zusammen mit den Tochterfirmen ipoque und SwissQual bietet Rohde & Schwarz Messtechnik fĂŒr den gesamten Lebenszyklus eines Mobilfunknetzes aus einer Hand an. Manfred Fleischmann, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung, betont: „Mobilfunk-Netzbetreiber profitieren von aufeinander abgestimmten Messlösungen und haben dabei nur einen Ansprechpartner. Das ist einzigartig am Markt. Wir konnten dadurch in diesem Segment stĂ€rker wachsen als der Wettbewerb.“ Auch im GeschĂ€ftsfeld Rundfunktechnik hat sich Rohde & Schwarz behauptet. Der Markt fĂŒr digitale Sender ist in vielen LĂ€ndern nahezu gesĂ€ttigt. Das Unternehmen konnte dennoch dank einer neuen Senderfamilie die MarktfĂŒhrerschaft bei terrestrischen Fernsehsendern weiter ausbauen. Auch im Studiobereich ist Rohde & Schwarz ĂŒber seine Tochter Rohde & Schwarz DVS mit Produkten vertreten. Inzwischen ergĂ€nzen Audio-Video-Headends das Portfolio in diesem Segment. Damit entwickelt sich Rohde & Schwarz zum Lösungsanbieter in der gesamten Rundfunk-Wertschöpfungskette, angefangen bei der Postproduktion im Studio bis hin zur Aussendung des Rundfunksignals. Die GeschĂ€ftsfelder Funkkommunikationstechnik sowie FunkĂŒberwachungs- und Funkortungstechnik konnten den Auftragseingang gegenĂŒber dem Vorjahr deutlich steigern. Im Segment Flugsicherung hat Rohde & Schwarz ein strategisch wichtiges Referenzprojekt gewonnen. Das Unternehmen wird exklusiv die Flugsicherungsbehörden in Island und Irland mit HF-FunkgerĂ€ten und Sprachvermittlungssystemen fĂŒr Flugverkehrskontrolldienste ausstatten. Rohde & Schwarz hat Ende 2012 darĂŒber hinaus eine neue Generation von Software Defined Radios auf den Markt gebracht. Mit dem R&S SDTR will das Unternehmen verstĂ€rkt den Markt der taktischen Kommunikation adressieren. FĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2013/2014 ist Fleischmann zuversichtlich: „Wir haben das Unternehmen mit Weitblick ausgerichtet. Es steht auf einem Ă€ußerst stabilen Fundament.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2