Anzeige
Anzeige
© morgenstjerne dreamstime.com Elektronikproduktion | 28 Oktober 2013

Gelungene Eröffnungsfeier bei Fela

Zusammen mit knapp 70 geladenen Gästen wurde das neue Besucherzentrum von FELA am 18.10. feierlich eingeweiht.

Vormittags wurden in einer Reihe von kurzen und informativen Vorträgen das Unternehmen und seine Entwicklung in den vergangenen zehn Jahren vorgestellt. Nachmittags richtete sich der Blick mit einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion in die Zukunft. Vor anderthalb Jahren erhielt die FELA GmbH bei der Zwangsversteigerung des insolventen Uhrenhersteller OSCO den Zuschlag und konnte sich so räumlich deutlich vergrößern. In den vergangenen zwei Jahren wurden am Standort Schwenningen Investitionen in Höhe von mehr als zwei Millionen Euro getätigt. Im Laufe des Jahres wurde das Gebäude entkernt und saniert, neue Telefon- und Elektroleitungen verlegt. Auch die Außenfassade wurde verputzt sowie gestrichen und mit neuen Fenstern versehen. Die Beleuchtung erfolgt dabei mit im Haus entworfenen und produzierten LED Scheinwerfern und Stehleuchten. Während der etwas ruhigeren Monate im Sommer wurden dann Teile der Fertigung umgezogen und die Strukturen und Prozesse innerhalb des Hauses optimiert. Absolut sehenswert ist auch die Ausstellung über drei Stockwerke und das Besucherzentrum – hier werden nicht nur eigenen Exponate gezeigt, sondern auch etliche, komplett montierte Produkte der Endkunden. Als Leiterplattenhersteller fungierte die FELA GmbH als eine verlängerte Werkbank in einer langen Lieferkette. Durch die Ausarbeitung neuer Strukturen und die Entwicklung der FELAM Technologie konnte FELA fortan die gesamte Wertschöpfungskette bedienen. Wesentliche Wirtschaftsbereiche, wie eine eigenständige Materialbereitstellung, mechanische Bearbeitung von Metall und Glas sowie die Schaffung der notwendigen Forschungs- und Entwicklungsstrukturen, prägen seither die Unternehmenskultur. Die Unterteilung in die drei Geschäftsbereiche Leiterplatte, FELAM THERMOLINE und FELAM GLASLINE gehören ebenfalls zur Neustrukturierung des Unternehmens.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2