Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© nikm dreamstime.com Analysen | 23 September 2013

Maschinenbau holt im 2Q/2013 leicht auf

Die Produktionszahlen des Maschinen- und Anlagenbaus in Nordrhein-Westfalen haben im zweiten Quartal 2013 gegenĂĽber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 350 Millionen Euro zugenommen.
„Wir gehen davon aus, dass sich die Tendenz des zweiten Quartals weiter fortsetzen wird", erklärt Siegfried Koepp, Vorsitzender des Vorstands des VDMA NRW. „Trotz dieser positiven Entwicklung liegt die Produktion im Halbjahresvergleich noch um 222 Millionen Euro hinter dem Vorjahreswert."

Die Umsatzzahlen liegen im zweiten Quartal mit nominal 1,1 Prozent im positiven Bereich und konnten das hohe Vorjahresniveau noch leicht verbessern. Sorgen bereitet nach wie vor der Auftragseingang. Dieser blieb im gesamten ersten Halbjahr hinter den Erwartungen zurĂĽck und lag bei minus fĂĽnf Prozent. Sowohl die Inlands- als auch die Auslandsorders blieben mit minus acht bzw. minus vier im negativen Bereich.

„Trotz schwacher Zahlen beim Auftragseingang, liegen Produktion und Umsatz wie erwartet", erklärte Siegfried Koepp. „Der weiterhin gute Geschäftsklimaindikator lässt eine leichte Aufhellung erkennen. Die aktuelle Geschäftslage wird – ähnlich den Vormonaten – weiterhin positiv beurteilt."

Saisonbedingt stieg die Beschäftigtenzahl im nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbau im Juni auf 196.905 in Betrieben mit mehr als 50 Beschäftigten. Gegenüber dem Vormonat ist dies ein Anstieg um 965 Beschäftigte. Verglichen mit Juni des vergangenen Jahres nahm die Zahl der Beschäftigten um 1.393 (0,7 Prozent) zu. Im ersten Halbjahr beschäftigte der NRW-Maschinenbau im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres 3.652 Mitarbeiter mehr.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1