Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© cumypah dreamstime.com Elektronikproduktion | 19 September 2013

Henkel eröffnet in China weltgrößte Klebstoff-Fabrik

Henkel hat in Shanghai das weltweit größte Klebstoffwerk eröffnet. Mit der neuen Produktionsstätte baut das Unternehmen seine Produktionskapazität in einer bedeutenden Wachstumsregion weiter aus.
Die neue Anlage, die bei Henkel auch „Dragon Plant“ genannt wird, umfasst 150.000 Quadratmeter und ist nun die zentrale Produktionsstätte für Industrie-Klebstoffe in China und in der Region Asien/Pazifik. Unter anderem Kunden aus der Automobilindustrie und verschiedenen Konsumgüterbranchen werden von dem neuen Klebstoffwerk beliefert. Jährlich sollen dort bis zu 428.000 Tonnen Klebstoffe produziert werden.

„Diese neue Klebstofffabrik wird einen wichtigen Beitrag zur Erreichung unserer strategischen Ziele für 2016 leisten. Sie bietet die Basis für weiteres Wachstum in unserem Klebstoffgeschäft. Wir erweitern unsere globale Präsenz und wir können unsere Marktanteile in den Wachstumsmärkten weiter ausbauen,” sagte Kasper Rorsted, Vorsitzender des Henkel-Vorstands. Bei der Eröffnungsfeier nahm neben zahlreichen Vertretern aus Politik und Wirtschaft des Landes auch Dr. Simone Bagel-Trah, Vorsitzende des Aufsichtsrats und des Gesellschafterausschusses, teil. Bereits heute erzielt Henkel 45 Prozent des Gesamtumsatzes in den Wachstumsregionen und beschäftigt dort rund 55 Prozent seiner Mitarbeiter. Zu den Finanzzielen von Henkel für das Jahr 2016 gehört die Steigerung des Umsatzes in den Wachstumsregionen auf 10 Milliarden Euro bei einem angestrebten Gesamtumsatz von 20 Milliarden Euro.

Henkel hat in das Werk mehr als 50 Millionen Euro investiert und wird dort etwa 600 Mitarbeiter beschäftigen. Mit der Fabrik bedient Henkel, der größte Klebstoffhersteller der Welt, die steigende Nachfrage nach industriellen Klebstoff-Technologien in China und in der gesamten Region Asien/Pazifik.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2