Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© maria simonova dreamstime.com Elektronikproduktion | 18 September 2013

25 Jahre technosert electronic GmbH

Die technosert electronic GmbH lud ihre Gäste am 13. September 2013 ab 13:13 Uhr zum Jubiläumsevent in das Kulturhaus Bruckmühle in Pregarten. Um die 300 Festgäste stellten sich als Gratulanten ein.
"Ungünstige Konstellationen sind der Stoff für Innovationen" lautete das Thema, dem sich die Festredner, Experten aus der Politik, der Wirtschaft, den Sozialpartnerschaften und dem Markt in ihren Gesprächen widmeten.

FĂĽr die Sozialpartner sprachen Dr. Bernhard Gruber (Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie) und Anton Hiden (Produktionsgewerkschaft Wien), fĂĽr die Finanzwirtschaft Dr. Josef Weissl (Vorstandsdirektor Oberbank), Konrad Remplbauer (Unternehmensbeteiligungsgesellschaft), fĂĽr die Politik Dr. Michael Strugl (Wirtschaftslandesrat OĂ–), KommR Gabriele Lackner-Strauss (Abgeordnete zum OĂ– Landtag) und Ing. Erich Hackl (BĂĽrgermeister von Wartberg/Aist).

Als Marktexperten ergriffen Dr. Leopold Gallner (ekey biometric systems), Erwin Raffeiner (Sprecher Automation GmbH) und Thomas Moser (loxone electronics GmbH) das Wort.

Ehrungen am laufenden Band

Voll des Lobs und der Anerkennung für das Elektronik-Team und Johannes Gschwandtner, den Firmengründer und Geschäftsführer der technosert electronic GmbH, waren alle Aussagen der Diskutanten.

Ing. Erwin Raffeiner, Geschäftsführer der Sprecher Automation GmbH, betonte, dass er die technosert electronic als Partnerin sieht, mit der es gelingt, Ideen erfolgreich umzusetzen. Dr. Leopold Gallner von ekey biometric systems wies auf das große Einfühlungsvermögen der Ingenieure für den Projekt-Entwicklungsbereich des Auftraggebers hin. Und der dritte Marktexperte, Ing. Thomas Moser, CEO der loxone electronics GmbH, freut sich über den großen Glauben, den Gschwandtner neuen Ideen entgegenbringt.

Gold fĂĽr Gschwandtner

Für seine Verdienste für die Wirtschaft erhielt Johannes Gschwandtner von Wirtschaftslandesrat Michael Strugl die höchste Auszeichnung, das Goldene Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich. Strugl betonte, dass sich wirtschaftliche Stärke des Landes auf Persönlichkeiten wie Johannes Gschwandtner gründet. "Österreich bräuchte viele Firmen wie die technosert electronic, Unternehmen die die Erfolgsgeschichte Oberösterreichs mitschreiben."
Und Gabriele Lackner-Strauss überreichte dem Unternehmer eine Ehrung der Wirtschaftskammer Oberösterreich. Die Landtagsabgeordnete sieht in Gschwandtner einen Unternehmer mit Herz, der sich sozialen Anliegen mit großem Engagement annimmt.

Vor den Vorhang!

Gschwandtner selbst erweiterte den Auszeichnungsreigen und holte acht Kollegen und eine Mitarbeiterin vor den Vorhang um diese für für ihre 15-, 20- und 25jährige Loyalität und engagierte Arbeit im Dienste der technosert electronic zu loben.

Ein gelungenes Fest

25 Jahre Präsenz auf dem europäischen Elektronikmarkt sind eine hervorragende Leistung. Nach Festreden und Ehrungen genossen MitarbeiterInnen und Gäste anregende Gespräche, gutes Essen und Getränke in einer festlichen Atmosphäre im Kulturhaus Bruckmühle in Pregarten.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1