Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© luchschen dreamstime.com Elektronikproduktion | 13 September 2013

Siemens bekräftigt Bekenntnis zum Standort Erlangen

Die Siemens AG plant auf dem GelĂ€nde des bisherigen Siemens-Standortes im SĂŒden der Stadt bis 2030 einen modernen und Siemens Campus zu errichten.
Das Bauprojekt hat ein voraussichtliches Investitionsvolumen von rund 500 Millionen Euro und erstreckt sich ĂŒber eine FlĂ€che von 54 Hektar.

"Der von uns geplante Siemens Campus unterstreicht unser langfristiges Bekenntnis zum Standort Erlangen und soll fĂŒr unsere Mitarbeiter wie auch fĂŒr die Region ein Symbol fĂŒr Innovationskraft sein", sagte Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie, deren Ergebnisse Anfang des Jahres 2014 vorliegen sollen, werden zunĂ€chst die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen fĂŒr die Realisierung des Projekts untersucht. Die Planung und Ausgestaltung des Projekts erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Freistaat Bayern und der Stadt Erlangen.

Erlangen und Siemens verbindet eine lange Tradition, die bis in das Jahr 1925 zurĂŒckreicht: Mit der Vereinigung der Reiniger Werke mit Siemens & Halske wurde der Grundstein des heutigen Healthcare Sektors gelegt. Erlangen ist heute der grĂ¶ĂŸte Siemens-Standort und ein wichtiges Kompetenzzentrum des Unternehmens. Rund 25.000 Mitarbeiter beschĂ€ftigt Siemens in der Stadt Erlangen, rund 46.000 in der Metropolregion.

Die Sektoren Industry, Energy und Healthcare haben ihren Sitz in Erlangen. Mit dem angestrebten Projekt Siemens Campus Erlangen möchte sich Siemens einmal mehr zu seinem Traditionsstandort und der Region bekennen. Erst kĂŒrzlich hatte Siemens den Neubau der Zentrale des Sektors Healthcare an der Henkestraße in Erlangen bekannt gegeben.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2