Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 04 Januar 2007

e-Paper-Hersteller will Werk in Dresden bauen

Nach Informationen der Sächsischen Zeitung will der britische Kunststoff-Elektronikhersteller Plastic Logic Limited in Dresden elektronisches Papier produzieren. Das an der Universität Cambridge gegründete Unternehmen will hierfür in Dresden bis zu 100 Millionen Euro investieren und 300 Arbeitsplätze schaffen.
Produktionsstart könnte laut dpa im nächsten Jahr sein. Plastic Logic hat die Finanzierung in Höhe von 100 Millionen US-Dollar zum Bau der Fabrik in Dresden bereits gesichert. Die Finanzierung erfolgt durch die Investmentgesellschaften Oak Investment Partners, Tudor Investment Corporation sowie Amadeus. Letztere ermöglichte bereits die Gründungsfinanzierung von Plastic Logic. Darüber hinaus sind auch Intel Capital, Bank of America, BASF Venture Capital, Quest for Growth und Merifin Capital beteiligt.
E-Paper besteht aus elektrisch leitendem Kunststoff in dem Farbstoffpartikel auf elektrische Spannung reagieren und eignet sich für vielfältige Anwendungsbereiche.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1