Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© maria simonova dreamstime.com Elektronikproduktion | 22 August 2013

Guter Start in das neue Wirtschaftsjahr

Seidel Elektronik freut sich ├╝ber einen positiven Start in das seit April laufende neue Wirtschaftsjahr. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte das Unternehmen den Umsatz um 14 Prozent steigern.
Der Auftragseingang liegt gut 5 Prozent ├╝ber dem entsprechenden Vergleichswert. ├ťber den erfreulichen Status-quo blickt Gesch├Ąftsf├╝hrer Hans-Peter S├╝├č auch sehr optimistisch in die Zukunft: ÔÇ×Seit Beginn des Gesch├Ąftsjahres konnten wir bereits 8 neue Kunden f├╝r unser Unternehmen gewinnen. Das ist uns ist dieser kurzen Zeitspanne bisher noch nie gelungen. Das bedeutet f├╝r uns derzeit einen ├╝berdurchschnittlich gro├čen Hochlauf von Neuprodukten und stellt auch unsere Schwesterwerke in Ungarn und der Slowakei vor besondere Herausforderungen. Teilweise mussten wir sogar Urlaubssperre ausgeben, um den Marktanforderungen gerecht werden zu k├Ânnen.“

Derzeit noch vorhandene R├╝ckst├Ąnde werden laut Angabe des f├╝r die Produktion und Logistik verantwortlichen Gesch├Ąftsf├╝hrers Manfred Schinnerl bis September durch Kapazit├Ątserweiterungen abgebaut. ÔÇ×Besonderes Augenmerk gilt derzeit dem Beschaffungsmarkt", sagt Schinnerl. "Hier nehmen wir bereits erste Indikatoren f├╝r steigende Lieferzeiten wahr. In dieser Phase ist eine enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden von besonderer Wichtigkeit. Um den Kundenw├╝nschen entsprechen zu k├Ânnen, bedarf es derzeit einer fr├╝hest m├Âglichen Einplanung von Bedarfen.“

Die Elektronikbranche gilt gemeinhin als so genannter ÔÇ×Fr├╝hzykliker“. Seidel wertet die derzeitige Marktlage als Indikator f├╝r eine wirtschaftliche Stabilisierung und Erholung.
Weitere Nachrichten
2019.01.11 20:28 V11.10.27-2