Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pengyou93 dreamstime.com Analysen | 19 August 2013

Rückgang in der Consumer Electronics-Branche

Das erste Halbjahr 2013 zeigt f├╝r die Consumer Electronics-Branche in Deutschland einem Umsatzr├╝ckgang um drei Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
Der entsprechende Umsatz betrug 12,5 Milliarden Euro (Q1-2/2012: 12,9 Mrd. ÔéČ). Die klassische Unterhaltungselektronik musste dabei ein Minus von 19,3 Prozent hinnehmen, der Produktbereich der privat genutzten Telekommunikation wuchs um 20,6 Prozent und die privat genutzten IT-Produkte wuchsen um 4,3 Prozent gegen├╝ber den Vorjahreszahlen des ersten Halbjahrs.

Der deutliche R├╝ckgang im Bereich der Unterhaltungselektronik ist durch das sehr starke erste Halbjahr 2012 bedingt. Sportliche Gro├čereignisse wie Fu├čball-Europameisterschaft und Olympische Spiele sowie die Abschaltung der analogen Satelliten├╝bertragung gaben deutliche Impulse. Diese fehlen im ersten Halbjahr 2013. So wurden in den ersten zwei Quartalen 2013 mit TV-Ger├Ąten 2,3 Milliarden Euro und damit 26 Prozent weniger Umsatz erzielt als in den ersten sechs Monaten 2012. Der R├╝ckgang bei den St├╝ckzahlen betr├Ągt 25 Prozent auf 3,7 Millionen St├╝ck.

Im Produktsegment der privat genutzten Telekommunikation wurden mit 9,9 Millionen St├╝ck (+ 23 %) erneut mehr Smartphones verkauft als im Vorjahreszeitraum. Der entsprechende Umsatz betrug 3,6 Milliarden Euro (+ 27 %).

In der Kategorie der privat genutzten IT-Produkte stieg der Umsatz um 4,3 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro. Wachstum zeigten dabei haupts├Ąchlich die Tablet-PCs mit 2,35 Millionen verkauften St├╝ck (+ 110 %) und einem Umsatz von 837 Millionen Euro (+ 58 %).

Die Marktforscher erwarten f├╝r das Gesamtjahr 2013 eine deutlich positive Marktentwicklung. Mit einem traditionellen Saisonverlauf, ohne sportliche Gro├čereignisse und besondere Anl├Ąsse, wird der Umsatz der zweiten Jahresh├Ąlfte ├╝ber dem Umsatz der ersten Jahresh├Ąlfte liegen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2