Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alexander fediachov dreamstime.com Elektronikproduktion | 09 August 2013

Sanierung der Centrotherm abgeschlossen

Mit der erfolgreichen Umsetzung der im Rahmen des Insolvenzplans beschlossenen Kapitalmaßnahmen ist die Sanierung und damit die Rekapitalisierung der centrotherm photovoltaics nunmehr abgeschlossen.

Dies konnte durch die Umwandlung von Forderungen der ungesicherten Gläubiger in Aktien der Gesellschaft erreicht werden. In einem ersten Schritt traten dazu die Gläubiger 70 Prozent ihrer im inzwischen aufgehobenen Insolvenzverfahren unbedingt und ohne Beschränkung festgestellten Forderungen Mitte Mai 2013 an die Sol Futura Verwaltungsgesellschaft mbH ab. Nach Eintragung der im Insolvenzplan beschlossenen Kapitalherabsetzung und Kapitalerhöhung im Handelsregister am 19. Juli 2013 brachte sie die Forderungen in die centrotherm photovoltaics AG ein. Damit sind diese Forderungen erloschen und die centrotherm photovoltaics AG maßgeblich entschuldet. Die verbleibenden 30% der Forderungen sind bis Ende 2015 unverzinslich gestundet. Neue Aktionärsstruktur Aufgrund der Eintragung der Kapitalmaßnahmen und deren Durchführung im Handelsregister hat die centrotherm photovoltaics AG seit dem 19. Juli 2013 eine neue Aktionärsstruktur. Die Sol Futura Verwaltungsgesellschaft hält 16.929.904 Aktien (das entspricht 80% des Grundkapitals und der Stimmrechte) an der Gesellschaft. Durch die Herabsetzung des Grundkapitals hat sich der Anteil des bisherigen Mehrheitsgesellschafters TCH GmbH von 50% auf 10% (2.116.238 Aktien) reduziert. Die restlichen 10% der Anteile an der centrotherm photovoltaics AG befinden sich im Streubesitz.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1