Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Nokia Elektronikproduktion | 19 Juni 2013

Huawei: 'Wir sind, wenn Nokia will!'

Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei kann sich einen Kauf von Nokia vorstellen. Vorausgesetzt, dass die Finnen endlich aufgeben.
Richard Yu, Chairman der Huawei Geschäftseinheit Consumer, erklärte in einem Gespräch in der Financial Times, dass man durchaus an dem - doch etwas angeschlagenen - Handy-Riesen aus dem europäischen Norden interessiert ist. Man 'erwäge' diese Art von Akquisitionen. Bei dem genannten Beispiel hänge jedoch alles von der Bereitschaft Nokias ab.

Yu wird mit den Worten "Wir sind aufgeschlossen." zitiert.

Nokia hat sich bisher zu keinen Spekulationen dieser Art geäussert. Huawei ist nicht der erste Name, der in diesem Zusammenhang fällt: Intel, Lenovo, Microsoft; alle wurden bereits mit Nokia in Verbindung gebracht.

Nokia selbst wiederum soll (oder sollte) - so Spekulationen - an einer Übernahme von RIM (nun BlackBerry) interessiert sein (gewesen sein).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2