Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© photographer dreamstime.com Elektronikproduktion | 12 Juni 2013

Neues Produktionsgebäude für TRUMPF Markierlaser

TRUMPF Laser Marking Systems erweitert den Produktions- und Entwicklungsstandort in Grüsch, Schweiz, um rund 3300 qm. Das Investitionsvolumen für das neue Gebäude beträgt 17 Millionen Schweizer Franken.
Das neue Gebäude verdoppelt die bisher zu Verfügung stehende Produktionsfläche. Es verfügt über modernste Technologie mit einem Reinraum mit hoher Reinraumklasse. Die Produktions- und Logistikprozesse sind im neuen Gebäude strikt nach dem Produktionssystem Synchro ausgerichtet. Der komplette Wertstrom erfolgt nun auf einer Ebene, dadurch lässt sich die Produktion leichter steuern. Insgesamt sind die Produktions- und Logistikprozesse durch den Neubau deutlich optimiert.

Die TRUMPF Laser Marking Systems AG besteht seit 2001 und erwirtschaftete seit Gründung einen Umsatz von mehr als 600 Millionen Schweizer Franken. 110 Mitarbeiter sind in den Bereichen Entwicklung, Produktion, Service und Verwaltung tätig.

„Die installierte Basis von 10.000 Beschriftungslasern lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken“, sagt Peter Leibinger, Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung und Vorsitzender des Geschäftsbereichs Lasertechnik/Elektronik. „Wir finden im Prättigau hervorragend ausgebildete und engagierte Mitarbeiter. Deshalb bauen wir den Standort weiter aus.“

Im neuen Gebäude werden künftig über 30 Mitarbeiter Markierlaser fertigen. Bei der Realisierung des Gebäudes wurde großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. So kamen besonders nachwachsende Rohstoffe wie Holz zum Einsatz. Darüber hinaus wurden nur Baumaterialien verwendet, die in ausreichender Menge vorhanden sind wie Kies, Kalk und Glas. Das Gebäude zeichnet sich durch eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung aus.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2