Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dimitry romanchuck dreamstime.com Elektronikproduktion | 04 Juni 2013

Basler feiert 25-jähriges Bestehen

In diesem Jahr feiert die Basler AG, Hersteller von digitalen Industriekameras mit einem Jahresumsatz von 56 Mio. ‚ā¨, ihr 25-j√§hriges Firmenjubil√§um.
Die Basler-Geschichte nahm 1988 ihren Anfang, als Norbert Basler zusammen mit einem Kommilitonen und einem Startkapital von 2000 D-Mark das Unternehmen gr√ľndete. Die Gesch√§ftsidee: Ein Bildverarbeitungs-Unternehmen. Der Erfolg stellt sich ein, als Basler begann, Systeme zur Pr√ľfung von optischen Datentr√§gern zu entwickeln und gro√üe Firmen wie Sony, Warner und PolyGram zu seinen Kunden z√§hlen durfte. Nach und nach kamen weitere Produktlinien, beispielsweise zur Pr√ľfung von Dichtungsringen oder LCD-Gl√§sern hinzu. Im Jahr 1996 schlie√ülich begann Basler mit der Entwicklung eigener Kameras. Was zun√§chst nur f√ľr den Eigenbedarf bestimmt war, wuchs innerhalb von rund 15 Jahren zum erfolgreichen Gesch√§ftsmodell heran.

Aufgrund der besseren Wachstumsaussichten im Kameragesch√§ft hat sich Basler in den vergangenen Jahren Schritt f√ľr Schritt vom Systemgesch√§ft verabschiedet und produziert heute ausschlie√ülich Kameras f√ľr Anwendungen in Industrie, Video√ľberwachung, Medizin und Verkehr.

Basler hat als eines der ersten Unternehmen im Markt moderne CMOS-Bildsensoren und nutzerfreundliche, leistungsstarke Schnittstellen-Technologien wie Gigabit Ethernet, FireWire und USB 3.0 in Industriekameras integriert und die Etablierung von Bildverarbeitungs-Standards wie GenICam, GigE Vision und USB3 Vision federf√ľhrend vorangetrieben. Das Unternehmen engagiert sich stark in Schulprojekten und regionalen Initiativen.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1