Anzeige
Anzeige
© beisea dreamstime.com Elektronikproduktion | 24 April 2013

Kitron kämpft mit schwacher Nachfrage

Die schw√§chere Nachfrage f√ľhrte bei Kitron im 1Q zu niedrigeren Profitabilit√§t.
Der Umsatz lag im 1Q/2013 bei NOK 378,3 Millionen, ein R√ľckgang von 16% gegen√ľber dem Vergleichszeitraum 2012. Das EBIT wurde mit NOK 4 Millionen angegeben (von NOK 21,5 Mio.). Der operative Cashflow f√ľr das erste Quartal lag bei minus NOK 18,1 Millionen im Vergleich zu minus NOK 10,9 Mio. im Vergleichszeitraum 2012. Geringere Nachfrage von Gro√ükunden Im 1Q zeichnete sich ein negativer Nachfragetrend bei mehreren wichtigen Kunden ab. Die rezessive Entwicklung am europ√§ischen Markt, ist die wichtigste Erkl√§rung f√ľr diese Entwicklung. Dar√ľber hinaus ist die Nachfrage im US-amerikanischen Verteidigungssektor deutlich niedriger als zuvor erwartet. Verz√∂gerungen in den USA Aufgrund der geringeren Nachfrage aus der US-amerikanischen Verteidigungsindustrie gibt es Verz√∂gerungen beim Ramp-Up des US-Gesch√§ftes. W√§hrend man bisher davon ausging bereits im 2Q/2013 das Break.even zu erreichen, sind die Aussichten nun eher unsicher, heisst es beim Unternehmen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1