Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© werner de coster dreamstime.com Elektronikproduktion | 22 März 2013

HTC One: Markteinführung verzögert sich

Das neue HTC Flaggschiff-Smartphone - dasHTC One - scheint sich zu verzögern. HTC soll bei einigen Zulieferern seinen Tier1-Status verloren haben.

Für das taiwanesische Unternehmen HTC Corp. sind dies in der Tat schlechte Nachrichten. Mit einem vermeldeten Umsatzrückgang im vergangenen Jahr, wird gemunkelt, dass HTC seine Komponenten-Einkäufe - vor allem für seine Handys and Smartphones - heruntergeschraubt hat. Eine (nicht näher benannte) Führungskraft hat gegenüber dem Wall Street Journal nun erklärt, dass die Zulieferer daraufhin HTC von der Tier1-Liste gestrichen haben. Aus diesem Grund wird es für HTC schwieriger sich Komponenten, einschließlich Metallgehäusen und Kamera-Teile, zu sichern. HTC One soll - so die einhellige Meinung von Analysten - der letzte Versuch sein, Apple und Samsung herausfordern. Und das HTC One sollte eigentlich etwas früher als das Samsung Galaxy S4 auf den Markt kommen. Doch mit den Verzögerungen kann HTC die Vorbestellungen nur bis Ende März bedienen. Ein Roll-out auf weitere Märkte kann daher erst im April folgen, so der Artikel weiter. Zur selben Zeit ist auch mit dem S4 zu rechnen. Daher bedeuten die Verzögerungen auch schlechte Nachrichten für Chief Executive Peter Chou. Sollte das neue Smartphone dem Konkurrenzdruck nicht gewachsen sein, dann könnte dies den Rücktritt des Managers bedeuten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1