Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© daniel schweinert dreamstime.com Elektronikproduktion | 26 Februar 2013

Trends in der asiatischen Auftragsfertigung

Im Laufe der nächsten Wochen wird Evertiq eine Artikelserie mit dem Titel "Trends in der asiatischen Auftragsfertigung" publizieren. Autor des Serie ist Xander Kameny, Operations Consultant bei Riverwood Solutions.


Führungskräfte und Akademiker bemerken schon seit einiger Zeit, dass eine Reihe von verschiedenen Branchen zu Clusterbildung oder geografisch konzentrierte Gruppierungen von ähnlichen oder in Wechselbeziehung stehenden Unternehmen neigen. Bekannte Beispiele von Industrie-Clustern sind etwa Hollywood (für TV & Filme) und Silicon Valley (für Halbleiter und Netzwerk-Equipment). Der Harvard-Professor und Autor Michael Porter bezeichnet diese Cluster als "kritische Masse an einem Ort mit verlinkten Branchen und Institutionen--vom Lieferanten bis hin zu Universitäten und Regierungsbehörden--welche ungewöhnlichen Wettbewerbserfolg in einem bestimmten Bereich genießen". Porters Arbeit legt nahe, dass dieser fast organischen Prozess der Clusterbildung in der Regel die Produktivität der Organisationen innerhalb des Clusters steigern. Gleichzeitig wird ein Umfeld geschaffen, dass den Eintritt neuer Unternehmen erleichtert und neue Start-Up Unternehmen entstehen lässt. Die Industrie der Elektronik-Auftragsfertigung hat eine Reihe von sinnvollen Clustern auf der ganzen Welt - unter Anderem in San Jose, Guadalajara, Penang und Shenzhen - entstehen lassen. Diese Elektronikfertigungs-Clustern sind lawinenartig gewachsen und haben die regionale Wirtschaft belebt. Gleichzeitig wurden Fertigungstrends neu definiert. Katalysatoren - ein oder mehrere - scheinen die Grundlage für die geografische Konzentration von miteinander verbundenen Unternehmen - spezialisierte Zulieferern, Dienstleister und andere Institutionen - zu sein. Bald entwickeln sie sich jedoch weiter und nehmen ein Eigenleben an. Cluster entstehen, weil der Clustering-Effekt zu einer höheren Produktivität und sinkenden Kosten führt. Der Mikrokosmos bietet Wettbewerbsvorteile. Ein Verständnis über warum und wo solche Cluster der Elektronikfertigung entstehen ist sowohl für OEMs als auch Dienstleister von Vorteil. So kann eine effiziente und kostengünstige - längerfristige - Fertigungsstrategie entwickelt werden. • Der erste Artikel untersucht Chinas Cluster-Landschaft und die Katalysatoren, welche zu ihrer Entstehung führen.Der zweite Artikel geht der Frage nach warum Lieferanten aus den kostenintensiven Küstenstädten in das chinesische Inland oder andere asiatische Länder abwandern.Im letzten Artikel teilen wir mit den Evertiq Lesern die Ergebnisse einer Umfrage zu den Entwicklungstrends für Cluster in der Elektronikfertigung.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2