Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© kornwa dreamstime.com Elektronikproduktion | 27 Februar 2013

FOREPI ordert mehrere Aixtron CRIUS II-L-Anlagen

Der langjĂ€hrige Aixtron Kunde Formosa Epitaxy Inc. (FOREPI) hat sich erneut fĂŒr Produktionsanlagen aus Deutschland entschieden und im dritten Quartal 2012 eine grĂ¶ĂŸere Bestellung abgegeben.
Mit neuen 69x2-Zoll CRIUS II-L-Reaktoren will der taiwanesische Hersteller blaue und weiße LEDs auf Basis von Galliumnitrid herstellen. Seit dem vierten Quartal 2012 werden die Anlagen von Aixtrons Serviceteam in FOREPIs moderner ProduktionsstĂ€tte im Pin-Jen Industriegebiet in Taiwan installiert und in Betrieb genommen. Die Auslieferung soll bis zum zweiten Quartal 2013 abgeschlossen sein. FOREPI hatte zuletzt im Mai 2012 eine grĂ¶ĂŸere Zahl CRIUS II-XL- und AIX G5 HT-Anlagen gekauft. Die neue Bestellung stehe daher fĂŒr die generelle Zufriedenheit mit Aixtron Produkten, so FOREPI-Vorstand Dr. Frank Chien. Der deutsche Anlagenbauer habe sich stets als verlĂ€sslicher Partner erwiesen. „Aixtron bietet nicht nur optimalen Service, schnelle Reaktionszeiten und individuelle Lösungen. Die aktuelle MOCVD-Generation ist Ă€ußerst leistungsfĂ€hig, schnell produktionsbereit und erzielt höchste DurchsĂ€tze. Damit können die speziellen Anforderungen bei der Herstellung grĂ¶ĂŸerer Wafer erfĂŒllt und hohe Chip-ErtrĂ€ge erzielt werden.“ Alle CRIUS II-L-Anlagen werden mit dem neuen ARGUS Topside Temperature Control (TTC) ausgeliefert. Die neue Messmethode beseitigt Temperaturschwankungen - sowohl innerhalb eines Produktionslaufs als auch in aufeinanderfolgenden LĂ€ufen - und ermöglicht bislang unerreichte ProduktionsertrĂ€ge. „Die jĂŒngste Bestellung zeigt eindrucksvoll die weitere Entwicklung FOREPIs als einer der fĂŒhrenden LED-Chiphersteller“, kommentiert Dr. Christian Geng, GeschĂ€ftsfĂŒhrer von Aixtron Taiwan. „Neben den Faktoren ReaktorgrĂ¶ĂŸe und -design sehen wir in erfolgreichen Insitu-Maßnahmen das grĂ¶ĂŸte Potenzial, weil sie die ErtrĂ€ge direkt beeinflussen. Wir freuen uns darauf, unseren geschĂ€tzten Kunden weiter zu unterstĂŒtzen.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-1