Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Wobble Works Elektronikproduktion | 20 Februar 2013

Kitsch: 'Sachen, die man eigentlich nicht braucht.'

Wir sind uns nicht sicher, wenn es um die praktische Anwendung geht. Aber die Leute haben schon Geld fĂŒr weniger ausgegeben. Hier kommt der "weltweit erste 3D-Printing Pen".
Wir sind uns auch bei dem Namen nicht ganz sicher, aber der - 3D Doodler - ist ein kleines Stift-artiges GerĂ€t, welches von seinen Schöpfern als "die weltweit gĂŒnstigste Art des 3D-Drucks beschrieben." Kann man sich damit eine neue - selbst entworfene - HĂŒlle fĂŒr das Smartphone drucken? Nein. Aber man kann die eigenen, filigranen Kritzeleien zu Leben erwecken. Einfach aus der Lust heraus. Praktische Anwendungen sind vielleicht nicht ganz offensichtlich, aber es muss sie geben. 5'816 Kickstarter Supporter können nicht nur ĂŒber die 3D Auferstehung von Telefon-Kritzeleien nachdenken. Richtig? Nun zu einigen Details - bevor wir uns einem Video zuwenden - der 3Doodler verwendet 3mm ABS oder PLA Kunststoff als "Tinte" (diese Material wird auch von vielen anderen 3D-Druckern verwendet). Es ist kompakt und einfach zu bedienen und erfordert keine Software oder einen Computer. Sie mĂŒssen nur den Stecker in eine Steckdose stecken und innerhalb von wenigen Minuten kann es auch schon losgehen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2