Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© nomadsoul1 dreamstime.com Elektronikproduktion | 06 Februar 2013

Brasilien: 'Keine Steuersenkungen für Foxconn'

Apples - oder auch Foxconns - Pläne in Brasilien iPads herzustellen scheinen in schwierige Fahrwasser geraten zu sein.
Stagnierende Verhandlungen über Steuervergünstigungen sollen die rund USD 12 Milliarden schwere Investition vorerst auf Eis gelegt haben (wieder einmal). Zudem soll der Mangel an qualifizierten Fachkräften und Brasiliens problematische Infrastruktur, zu den Schwierigkeiten beitragen, schreibt Reuters in einem Bericht in dem man sich auf nicht genannte Regierungsquellen bezieht.

Nachdem der Beginn der Produktion - die eigentlich für Juli 2012 angesetzt war - auf November verschoben wurde, ist nun mit weiteren Verzögerungen zu rechnen. Und es ist unklar, ob das Projekt jemals aus seinem Startlöchern kommt.

"Die Gespräche waren sehr schwierig und das Projekt für einen brasilianischen iPad ist zweifelhaft," erklärte ein Regierungsbeamter gegenüber Reuters. "(Foxconn) hat verrückte Forderungen", für Steuererleichterungen und eine besondere Behandlung wird erwartet, erklärte der Offizielle weiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.21 11:51 V11.0.0-2