Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© handmadepictures dreamstime.com Leiterplatten | 28 November 2012

Hüco entscheidet sich für Gardien Lösung

Unterstützt durch einen mit Gardien Deutschland abgeschlossenen Vertrag hat Hüco die elektrische Prüfung ihrer Leiterplatten ins eigene Haus integriert.
Gardien, in enger Zusammenarbeit mit Hüco, entwickelte eine Lösung, die neue Testabteilung bei Hüco optimal und reibungslos zu integrieren. Gemäß der am 1. Juli 2012 in Kraft getretenen Vereinbarung über den Aufbau und die Ausstattung der internen Testabteilung von Hüco, lieferte Gardien einen elektrischen Scanner des Typs Acceler8 sowie 2 Fingertester Loc8-EVO-3.

Zum Paket gehören auch ein Kundendienst- und Wartungsvertrag sowie eine Bedienerschulung zur elektrischen Prüfung, Fehlererkennung und -beseitigung.

Die speziell auf Hüco zugeschnittene Lösung beinhaltet auch die zeitnahe Datenaufbereitung für die gesamte Testabteilung aus einem der weltweit verfügbaren Dienstleistungszentren der Gardien Gruppe.

Dazu Ralf Krugmann, neuer Geschäftsführer bei Hüco: "Dank dieser innovativen Technologie (Acceler8) kann Hüco seine Platinen zukünftig noch schneller und dazu in perfekter Qualität produzieren. Eine elektrische Prüfung ist damit selbst bei qualitativ hochwertigen IMS-Boards sehr leicht möglich. Sowohl die Geräte als auch die Zusatzleistungen entsprechen den von Hüco definierten Anforderungen voll und ganz und werden die Zufriedenheit unserer Kunden weiter erhöhen. "

“Die Firma Hüco sagt es ja selbst auf ihre Website – Qualität (ist die) Grundlage des Erfolgs und höchster Kundenzufriedenheit. Das entspricht exakt unseren eigenen Leitlinien, weshalb wir ja auch stets nach optimalen Lösungen zur Sicherung und Verbesserung der Qualität für unsere Kunden suchen. Wir bieten keine Allerweltslösungen. Die kürzlich mit Hüco getroffene Vereinbarung ist denn auch ein gutes Beispiel für die Vielfalt an Leistungen, die wir zur bestmöglichen Unterstützung unserer Kunden anbieten” kommentierte Roland Valentini, Chief Operations Officer bei der Gardien Gruppe.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2