Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mchudo dreamstime.com Elektronikproduktion | 12 November 2012

Die ganze Palette der Leistungselektronik auf der electronica 2012

├ťberall dort, wo elektrische Energie erzeugt, verteilt oder verbraucht wird kommt moderne Leistungselektronik zum Einsatz. Zu den bedeutenden Wachstumstreibern im Markt geh├Âren dabei die Segmente Automotive und alternative Energien.
Auf der electronica 2012, der Weltleitmesse f├╝r Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik, pr├Ąsentieren von 13. bis 16. November Aussteller aus aller Welt ihre Produkte und Dienstleistungen im Bereich Leistungselektronik. Auf dem automotive Forum diskutieren die Experten der Branche aktuellste Entwicklungen der Leistungselektronik in Fahrzeugen.

Effiziente Leistungselektronik leistet nicht nur einen ganz wesentlichen Beitrag zur Einsparung von Energie, sie ist auch die Schl├╝sseltechnologie f├╝r elektrische Antriebe, Energieerzeugung und die bedarfsgerechte Bereitstellung von Strom. Entsprechend positiv ist die Entwicklung im Markt.

Wurden 2010 noch Leistungshalbleiter im Wert von 16 Milliarden US-Dollar umgesetzt, soll der weltweite Markt nach Angaben von IMS Research bis 2015 auf 24 Milliarden US-Dollar anwachsen. Auch die Aussteller der electronica pr├Ąsentieren in diesem Jahr zahlreiche innovative L├Âsungen vom Steckverbinder bis zum Mikrocontroller.

Leistungselektronik f├╝r die Industrie

Phoenix Contact stellt auf der electronica 2012 neue Leiterplattenanschl├╝sse f├╝r die Verwendung auf kleinstem Raum vor. Die kompakten Klemmen k├Ânnen werkzeuglos montiert werden. Schon bei Abst├Ąnden von 7,5 mm sind die neuen Anschl├╝sse f├╝r bis zu 600 Volt (V) Spannung zugelassen und zeichnen sich durch eine Stromtragf├Ąhigkeit von bis zu 41 Ampere (A) aus. Zum Einsatz kommen die Leiterplattenklemmen unter anderem bei Wechselrichtern in photovoltaischen Anlagen.

F├╝r die Leistungs├╝bertragung in Fertigungsanlagen der Automobilproduktion, in der Chemieindustrie und der Verfahrenstechnik zeigt das Unternehmen au├čerdem seinen neuen M12-Steckverbinder. Erstmals k├Ânnen damit Ger├Ąte mit 12 A/630 V bei Wechselstrom und mit 12 A/60 V bei Gleichstrom versorgt werden. Der M12 ist dabei trotz der hohen Leistungswerte so aufgebaut, dass sich die bisherigen gr├Â├čeren Steckverbinder problemlos austauschen lassen, ohne bestehende Systemdesigns zu ver├Ąndern.

Moderne Elektronik f├╝r moderne Autos

Nicht nur in der Automobilfertigung, auch im Auto selbst nimmt die Leistungselektronik heute eine immer wichtigere Rolle ein. Vor allem die Senkung des Stromverbrauchs ist eine der zentralen Herausforderungen. Dabei werden Netzwerke und Datenmengen in Fahrzeugen laufend komplexer.

Dazu pr├Ąsentiert Renesas Electronics neue 32-Bit Mikrocontroller (MCUs) der Serie RH850/F1x mit geringem Stromverbrauch bei verbesserter Leistung. Vor allem die Automotive-Netz- und die Daten-Verschl├╝sselungsfunktionen konnten optimiert werden. Die Vielfalt der neuen MCU-Familie erm├Âglicht eine umfassende Skalierbarkeit von Low-End bis High-End-Anwendungen.

Experten der Leistungselektronik auf dem automotive Forum

Mit der modernen Leistungselektronik in Autos setzt sich auch die ÔÇ×Podiumsdiskussion Leistungselektronik“ am 15. November um 11 Uhr im automotive Forum auseinander. Die Runde ist besetzt mit Vertretern von Fuji Electric Europe, Robert Bosch, Heraeus Materials Technology, Infineon Technology und STMicroelectronics.

Neben der Podiumsdiskussion werden zahlreiche weitere Vortr├Ąge im automotive Forum zum Thema pr├Ąsentiert: Nunizio Abbate von STMicroelectroncis referiert ├╝ber die zuk├╝nftigen Anforderungen an die Leistungselektronik im Fahrzeug. Dr. Martin Ritter von Robert Bosch spricht ├╝ber ÔÇ×Technology Trends in Power Electronics for Future Mobility”.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1