Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 21 August 2012

Tiefschwarze Zeiten für Sovello

Der insolvente Solarmodul-Hersteller Sovello wird Ende August seine Produktion vorerst komplett stilllegen.

"Allen 1'000 Beschäftigten wird gekündigt", erklärte der Insolvenzverwalter Lucas Flöther der Mitteldeutschen Zeitung. "Die finanzielle Lage des Unternehmens macht diesen Schritt leider erforderlich". Für die Beschäftigten komme diese Entscheidung einer existenziellen Katastrophe gleich, sagte Erhard Koppitz, Bezirksleiter der IG BCE für die MZ. Der Verwalter will die Investorensuche jedoch fortsetzen. Trotz Kündigung werden offenbar über 100 Mitarbeiter nicht freigestellt. Sie sollen den Vertrieb aufrecht und die Anlagen produktionsbereit halten. Bereits Ende Juli wurde 500 der 1'000 Mitarbeiter von der ehemaligen Geschäftsführung gekündigt.
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-2