Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 31 Juli 2012

Continental eröffnet F&E-Zentrum in Singapur

Der internationale Automobilzulieferer Continental hat ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Singapur eröffnet.

Derzeit arbeiten etwa 650 Mitarbeiter der Division Interior der Automotive Group sowie Kollegen von ContiTech und der Reifen-Division in dem Gebäude, das bei Bedarf aufgestockt werden kann, um Platz für bis zu 1.000 Mitarbeiter zu schaffen. Helmut Matschi, Mitglied des Vorstands der Continental AG und Leiter der Division Interior, erklärt zu den Expansionsplänen: „Wir streben ein stärkeres Wachstum der Division Interior in Asien an. Schon heute generieren wir 19 Prozent unseres Umsatzes in Asien und wir haben uns vorgenommen, diesen Anteil in den nächsten Jahren erheblich zu steigern.“ Die Expansionspläne für Singapur unterstützen in hohem Maße die Wachstumsstrategie von Continental, die auf eine stärkere Bindung und mehr Nähe zu den asiatischen Automobilkunden des Konzerns abzielt. Für Helmut Matschi ist die Basis für die Erreichung der Ziele bereits gelegt: „Dank unseres Know-hows und unserer Spitzenleistungen und -lösungen sind wir einer der Hauptakteure auf dem Markt für intelligente, umweltfreundliche und sichere Fahrzeuge der Zukunft“.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2