Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 24 Mai 2012

Hoku restrukturiert Geschäftsaktivitäten

Hoku bestätigt, dass alle Bautätigkeiten an der Polysilizium-Produktionsanlage von Hoku Materials bereits im Dezember 2011 ausgesetzt wurden. Ende April 2012 wurden die Bauarbeiten komplett eingestellt. Die Anlage war nicht in kommerziellem Betrieb.
Das Unternehmen erklärte weiter, dass - per 31. März 2012 - nach vorläufigen Schätzungen Bargeld, sonstiges Umlaufvermögen und kurzfristigen Verbindlichkeiten mit rund USD 7,7 Millionen, USD 6,7 Millionen und USD 278,8 (respektive) anzusetzen sind.

Die kurzfristigen Verbindlichkeiten beinhalten USD 74,4 Millionen der Tochtergesellschaft Hoku Materials. Aufgrund von unbezahlten Bauschulden wurde gegen die Hoku Materials Polysilicium-Anlage ein Antrag auf Zwangsversteigerungsverfahren eingereicht.

Hoku Materials meldet zudem, dass etwa 100 Mitarbeiter am Standort Pocatello entlassen worden sind. Dies sei notwendig, um Geld zu sparen, während das Unternehmen die Umstrukturierung durchführt.

Darüber hinaus meldete das Unternehmen, dass man die Geschäftstätigkeit bei Tianwei Solar USA, Inc., einer hundertprozentige Tochtergesellschaft in den USA, eingestellt und alle Mitarbeiter entlassen hat.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1