Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 08 Mai 2012

Süss Microtec: Umsatz gegenüber Vorjahr nahezu unverändert

In den abgelaufenen drei Monaten hat sich der Auftragseingang deutlich verbessert und konnte gegenüber dem vierten Quartal 2011 um rund 59 Prozent gesteigert werden, heisst es in einer Pressemitteilung von Süss Microtec.
Gegenüber dem sehr starken Vorjahresquartal ergibt sich ein Rückgang um etwa 19 Prozent. Der Auftragseingang lag somit nach 48,3 Mio. EUR im Vorjahr bei 39,0 Mio. EUR im ersten Quartal 2012 und damit am oberen Ende der Guidance.

Die SÜSS MicroTec - Gruppe erzielte Umsatzerlöse in Höhe von 31,2 Mio. EUR und lag damit leicht unter dem Wert des Vorjahresquartals von 32,0 Mio. EUR. Dies entspricht einem Rückgang um 2,5 Prozent. Der Auftragsbestand belief sich zum 31. März 2012 auf 99,8 Mio. EUR und enthält bereits den Auftragsbestand der am 29. März 2012 akquirierten Tamarack Scientific Co., Inc. (Vorjahr 130,5 Mio. EUR).

Das Kernsegment des Konzerns, die Lithografie, wurde im ersten Quartal 2012 durch die Akquisition von Tamarack Scientific Co., Inc. verstärkt. Das akquirierte Unternehmen wurde im Jahr 1966 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Corona, Kalifornien. Tamarack ist ein führender Anbieter von UV-Projektionsbelichtungsgeräten sowie Laser basierten Mikrostrukturierungssystemen.

Das Segment Lithografie verzeichnete im abgelaufenen Quartal einen Umsatzrückgang um rund 15 Prozent auf 21,5 Mio. EUR (Vorjahr 25,2 Mio. EUR), Effekte aus der Konsolidierung von Tamarack sind in diesem Quartalsumsatz nicht enthalten. Das Segment Substrat Bonder steigerte seinen Beitrag und erwirtschaftete einen Umsatz in Höhe von 4,3 Mio. EUR und lag damit rund 19% über dem Vorjahresniveau. Auch der Bereich Fotomasken Equipment konnte im abgelaufenen Quartal einen deutlich erhöhten Umsatz in Höhe von 4,5 Mio. EUR ausweisen (Vorjahr 1,1 Mio. EUR).

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit -0,04 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert von 2,5 Mio. EUR. Das EBIT für das erste Quartal enthält einmalige Währungseffekte in Höhe von -0,4 Mio. EUR. Diese resultieren aus der Rückführung von konzerninternen Fremdwährungskrediten der SÜSS MicroTec AG gegenüber der Suss MicroTec Inc. im Zusammenhang mit der im März 2012 erfolgten Akquisition von Tamarack.

Das Ergebnis nach Steuern (EAT) belief sich für das fortgeführte Geschäft auf -0,2 Mio. EUR nach 2,4 Mio. EUR im Vorjahr. Das Ergebnis nach Steuern (EAT) belief sich für das fortgeführte und nicht fortgeführte Geschäft auf 1,3 Mio. EUR nach 2,4 Mio. EUR im Vorjahr. Darin enthalten ist ein steuerfreier Ertrag in Höhe von 1,5 Mio. EUR, welcher noch aus dem Verkauf der Testsysteme in 2010 resultiert. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie (EPS) beträgt 0,07 EUR (Vorjahr: 0,13 EUR).

Die liquiden Mittel und verzinslichen Wertpapiere beliefen sich zum Ende des ersten Quartals 2012 auf 52,6 Mio. EUR. Die Nettoliquidität lag zum Quartalsende 2012 bei 38,5 Mio. EUR (31. März 2011: 35,1 Mio. EUR). Der Free Cashflow für das Quartal belief sich vor der Berücksichtigung der Akquisition von Tamarack und der Schlusszahlung aus dem Verkauf der Testsysteme auf 0,3 Mio. EUR (Vorjahresquartal: -2,2 Mio. EUR).

Ausblick

Unter Berücksichtigung der Effekte, die sich aus der Konsolidierung von Tamarack ergeben, hebt der Vorstand die bisherige Umsatzerwartung von mehr als 145 Mio. EUR für das Geschäftsjahr 2012 an und geht nunmehr von einem Umsatz von mehr als 155 Mio. EUR aus. Das Ziel, eine EBIT-Marge zwischen 5 und 10 Prozent zu erreichen, bleibt weiterhin bestehen. Der freie Cashflow kann aus heutiger Sicht einen mittleren einstelligen Millionenbetrag erreichen. Für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2012 wird erneut ein Auftragseingang zwischen 30 und 40 Mio. EUR erwartet.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-2