Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 02 Mai 2012

Schweizer: Umsätze im 1Q/2012 über den Erwartungen

Die Schweizer Electronic AG startet mit robusten Ergebnissen in das aktuelle Geschäftsjahr, trotz des anhaltend schwachen Solarmarktes.
Im ersten Quartal 2012 betrug das Umsatzvolumen 28,4 Millionen Euro (Vorjahr 29,1 Millionen Euro) und übertraf somit die eigenen Erwartungen um rund 10%. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf 2,2 Millionen Euro (Vorjahr 2,7 Millionen Euro). Die EBIT Marge lag somit bei 8 % (Vorjahr 9%).

Die Umsätze verteilten sich vorwiegend auf drei Kundensegmente. Der Bereich Autoindustrie erreichte mit 65% (Vorjahr 55%) am Gesamtumsatz einen herausragenden Anteil und das absolut größte Wachstum, gefolgt vom Segment Industrie mit 19% (Vorjahr 16%). Aufgrund von Marktverschiebungen und weiter steigendem Preisdruck verzeichnete das Segment Solar lediglich einen Anteil von 10% (Vorjahr 22%).

Im Berichtsquartal hat Schweizer 5,2 Millionen Euro investiert. Davon entfallen 4,3 Millionen Euro auf die Kapitaleinzahlung für das Geschäftsfeld Energy in die Schweizer Pte. Ltd. in Singapur und 0,9 Millionen Euro in Sachanlagen des Geschäftsfeldes Electronic. Die Mittel, die zum Aufbau des Geschäftsfeldes Energy einbezahlt wurden, sind im Rah- men der Kapitalerhöhung Ende 2010 akquiriert worden.

„Nachdem es uns gelungen ist, die sehr guten Bilanzkennzahlen gegenüber dem Vorjahresquartal weiter zu verbessern, bewegen sich unsere Bilanzstrukturen nun auf Spitzenniveau“, kommentiert Dr. Marc Schweizer, Vorstandsvorsitzender der Schweizer Electronic AG. „Umsatzseitig rechnen wir für die restlichen drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres mit Marktschwächen, erwarten aber dennoch Umsatzerlöse in einer Größenordnung von zwischen 105 und 110 Millionen Euro bei weiterhin stabilen Margen im Bereich von 8–10% EBIT.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1