Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 30 April 2012

Delphi hebt Ergebnisschätzung für Gesamtjahr 2012 an

Delphi Automotive vermeldet einen Umsatz für das erste Quartal von USD 4,1 Milliarden.

Das ist eine Steigerung um 2,4 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Bereinigt um ungünstige Wechselkurs- und Rohstoffpreiseffekte stieg der Umsatz im ersten Quartal um 4,7 Prozent. Das Unternehmen zeigte ein Nettoergebnis fürs erste Quartal von 342 Mio. US-$ und ein verwässertes Ergebnis pro Aktie von 1,04 US-$ an, nach 291 Mio. US-$ bzw. 0,42 US-$ pro Aktie im Vorjahreszeitraum. „Ich bin mit diesem ausgezeichneten Quartal sehr zufrieden. Wir haben eine Rekordmarge beim EBITDA von 14,1 Prozent erzielt und liegen damit über dem Markt­durchschnitt“, sagte Rodney O’Neal, CEO und Präsident des Unternehmens. „Wir verfügen über eine gut gefüllte Pipeline mit fortschrittlichen Technologien, die wir weiter füllen werden. Damit werden wir unsere Stärken in den Bereichen Sicherheit, Umweltschutz und Konnektivität weiter ausbauen.“ Umsatz nach Regionen Das Unternehmen gab einen Umsatz von 4,1 Mrd. US-$ für das erste Quartal 2012 bekannt, was einem Zuwachs von 4,7 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2011 markiert, bereinigt um Wechselkurs- und Rohstoffpreiseffekte. Der bereinigte Umsatzzuwachs betrug in Asien 12%, in Nordamerika 6%, und 4% in Europa. Der Umsatz in Südamerika schrumpfte aufgrund gesunkener Produktionszahlen an Fahrzeugen um 11%.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2