Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 29 MĂ€rz 2012

Elektroindustrie in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen prosperiert

Die Elektroindustrie in den drei LĂ€ndern Mitteldeutschlands mit 56.800 BeschĂ€ftigten blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurĂŒck.
So konnte insbesondere in den beiden Freistaaten ein BeschĂ€ftigungszuwachs von rund drei Prozent konstatiert werden. Auch fĂŒr dieses Jahr wird mit einem stabilen GeschĂ€ft gerechnet. Nach einer Umfrage unter den ZVEI-Mitgliedern in diesen drei BundeslĂ€ndern schĂ€tzen die meisten Unternehmen der Branche ihre momentane Situation als gut ein. 25 Prozent der befragten Unternehmen rechnen im ersten Halbjahr 2012 mit weiter anziehenden UmsĂ€tzen. „Unsicher sind wir, was die Auswirkungen der Schuldenkrise angeht“, sagte die neue Vorstandsvorsitzende der ZVEI-Landesstelle Sachsen, Sachsen-Anhalt und ThĂŒringen, Ute Poerschke (GeschĂ€ftsfĂŒhrerin von ELSCHUKOM Elektroschutzkomponentenbau GmbH in Veilsdorf/ThĂŒringen). Erfreulich sei der Zuwachs der Zahl der BeschĂ€ftigten: Zwei Drittel der Firmen wollten der Umfrage zufolge bis zur Jahresmitte 2012 Personal einstellen, sofern dies aufgrund des andauernden FachkrĂ€fte-Mangels möglich sei. Die deutsche Elektroindustrie insgesamt ist mit rund 840.000 BeschĂ€ftigten die zweitgrĂ¶ĂŸte deutsche Industriebranche. Im abgelaufenen Jahr 2011 ist der gesamte Branchenumsatz um neun Prozent auf 178 Mrd. Euro gewachsen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 15:52 V12.2.2-2