Anzeige
Anzeige
© Wikipedia Elektronikproduktion | 10 Februar 2012

Kodak zieht sich aus Kamerageschäft zurück

Kodak plant, sich 2012 aus dem Bereich spezieller Aufnahmegeräte, also Digitalkameras, Pocket-Videokameras und digitale Bilderrahmen, zurückzuziehen.
Man wolle sich im Konsumgüterbereich auf Desktop-Tintenstrahldrucker für den Online- und Einzelhandelsvertrieb konzentrieren. "Diese Bereiche bieten die weitreichendsten Möglichkeiten für profitables Wachstum. Kodak wird auch weiterhin Kamerazubehör und -akkus herstellen, die mit Geräten anderer Hersteller kompatibel und daher universell einsetzbar sind", heisst es in einer Pressemitteilung.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2