Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 06 Februar 2012

Dräger und Jenoptik erweitern Zusammenarbeit

Das LĂŒbecker Unternehmen DrĂ€ger Safety AG & Co. KGaA kooperiert mit der Jenoptik-Sparte Optische Systeme. Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung, Fertigung und Lieferung optoelektronischer Systemlösungen.
Grundlage fĂŒr die langfristige strategische Zusammenarbeit ist ein im 4. Quartal 2011 abgeschlossener Kooperationsvertrag. Jenoptik wird fĂŒr DrĂ€ger integrierte optoelektronische Module, Systeme und GerĂ€te entwickeln und fertigen. Fester Bestandteil sind u.a. Strategieworkshops, in denen beide Partner ihre technologische Kompetenz einbringen, um Entwicklungsprojekte aufzusetzen. Die erste konkrete Projektvereinbarung wurde bereits getroffen. Sie hat ein Gesamtvolumen im unteren einstelligen Millionen-Euro-Bereich und erstreckt sich zunĂ€chst auf einen Zeitraum von drei Jahren. „Mit Jenoptik haben wir einen Projektpartner gefunden, der die gesamte Prozesskette abdeckt. Überzeugt hat uns die Kompetenz des Unternehmens in Optik-, Elektronik- und Softwareentwicklung“, so Stefan Kammer, Leiter Strategischer Einkauf bei der DrĂ€ger Safety AG & Co. KGaA in LĂŒbeck. Wolfgang Keller, Leiter des Jenoptik-GeschĂ€ftsbereiches Optoelektronische Systeme ergĂ€nzte: „Wir freuen uns, dass wir mit DrĂ€ger ein international fĂŒhrendes Unternehmen der Sicherheitstechnik als weiteren SchlĂŒsselkunden fĂŒr unsere optoelektronischen Lösungen gewinnen konnten. Die Kooperation mit DrĂ€ger unterstreicht, dass wir als Systemanbieter integrierter optoelektronischer Lösungen auch höchste Anforderungen an Entwicklung, Volumenfertigung und Software-Integration erfĂŒllen.“ Bereits seit 2008 arbeiten DrĂ€ger und Jenoptik in einer Kooperation erfolgreich auf dem Gebiet von WĂ€rmebildkameras fĂŒr den Einsatz bei RettungskrĂ€ften, v.a. Feuerwehren, zusammen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1