Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Siplace Elektronikproduktion | 15 Dezember 2011

Siplace: 'SMT-Markt insgesamt stabil'

Die weltweite Nachfrage nach SMT-Bestückequipment zeigte sich auch im Herbst auf hohem Niveau und stabil. Das ist die Kernaussage der aktuellen Siplace Marktanalysen.

In China hat sich das Auftragsvolumen zwar über die letzten vier Monate auf insgesamt hohem Niveau kontinuierlich reduziert, allerdings konnte die gute Auftragslage in den anderen Weltmarktregionen die Zurückhaltung der chinesischen Elektronikfertiger ausgleichen. Weil auch die Märkte in Europa stabil und in der Region Nord- und Südamerika sogar kräftig zulegten, berechneten die Siplace Experten für den SMT-Weltmarkt im Oktober eine Wachstumsrate von deutlich über 20 Prozent. Folgt man den Analysen der Siplace Marktexperten so bewegt sich der SMT-Weltmarkt auch gegen Ende des Jahres 2011 auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Die regionale Verteilung allerdings wandelt sich. So wies der weltgrößte SMT-Markt China vier Monate in Folge sinkende Auftragszahlen aus. Die Auftragseingänge im Oktober erreichten weniger als ein Drittel des im Juni erfassten Auftragsvolumens. Weil China für knapp die Hälfte des Weltmarktes steht hat dieser Rückgang die starke Dynamik des Weltmarktes aus dem Frühjahr deutlich abgebremst. Im Oktober allerdings konnten die übrigen Regionen diese Schwäche mehr als ausgleichen. Der SMT-Weltmarkt wuchs nach Siplace Berechnungen um mehr als 20 Prozent. Als Sondereffekt trugen dazu die Folgen der sintflutartigen Regenfälle in Thailand und benachbarten Staaten bei: Etliche Elektronikfertigungen internationaler Hersteller oder ihrer Fertigungspartner wurden überschwemmt und zerstört. Durch die notwendigen Ersatzinvestitionen stiegen die Wachstumsraten in dieser Region auf über 170 Prozent. Aber auch Nord- und Südamerika glänzte mit Wachstumsraten von fast 40 Prozent und der SMT-Markt Europa zeigte sich auf hohem Niveau stabil. „Die Entwicklung des weltgrößten SMT-Regionalmarktes China muss genau beobachtet werden. Allerdings sehen wir – auch mit Blick auf die anderen Regionen – noch ein hohes Auftragsniveau. Kommen keine überraschenden Sonderentwicklungen mehr hinzu, wird das Jahr 2011 für den gesamten SMT-Markt ähnlich wie 2010 ausgehen. Anbieter von Highend-Equipment konnten überproportional vom Wachstum profitieren, " kommentiert Stephanie Pepersack, Siplace Market Intelligence Verantwortliche, die aktuellen Analysen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-2