Anzeige
Anzeige
© Delphi Elektronikproduktion | 14 November 2011

Delphi baut Fertigungen aus

Delphi weitet Montagekapazität für Bordnetze aus und nimmt neues Werk für Einspritzsysteme in Betrieb.
Delphi erweitert seine Montagekapazitäten in Tanger, Marokko

Seit 1999 montiert Delphi in zwei Werken in Tanger Kabelstränge für die Autohersteller. Aufgrund der hohen Nachfrage hat Delphi seine Fertigung ausgeweitet und seit Jahresbeginn die Zahl der Beschäftigten vor Ort um 1.200 erhöht. Dazu wurde die Produktionsfläche um 5.400 qm erweitert und moderne Präzisionseinrichtungen aufgebaut. Derzeit beschäftigt Delphi in Marokko 7.200 Mitarbeiter in der Montage für Kabelstränge und Verbindungssysteme. Zukünftig sollen vor Ort auch komplette Bordnetze gefertigt werden.

Delphi nimmt Regelproduktion im Diesel-Werk bei Iasi auf

Das neueste Diesel-Werk von Delphi Automotive in Miroslava, das seit 2009 produziert, nimmt nunmehr die Regelproduktion auf. Damit verfügt Delphi über eine weitere Produktionsbasis in Mitteleuropa für Dieseleinspritztechnik zur weltweiten Belieferung.

Das Werk in Miroslava, das ausschließlich für den Diesel-Markt produziert, stellt Diesel-Einspritzkomponenten her, vor allem Pumpen und Injektoren, die weltweit in Common Rail-Systemen zum Einsatz kommen. Das neueste Produkt in der Fertigungspalette des Werks ist der Combined Valve Adaptor [CVA], zu dem auch das Steuerungsventil des Injektors gehört.

Bis dato hat Delphi über 155 Mio. Euro in Fertigungsprojekte an diesem Standort investiert und mehr als 2.000 Mitarbeiter aus Iasi und Miroslava rekrutiert. Die Ausdehnung in Produktionsflächen in Miroslava begann 2009. Mit dem neuen Diesel-Werk in Rumänien verstärkt Delphi weiter die globale Fertigungspräsenz.

Das Unternehmen betreibt mittlerweile Produktionsstätten für Diesel-Motorsteuerungs­komponenten in Frankreich, Spanien, Großbritannien, Rumänien, Ungarn, der Türkei, Mexiko, Brasilien, Indien, Singapur und Korea.
-----

Foto: © Delphi

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2