Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Apple Elektronikproduktion | 14 November 2011

Apple kürzt iPhone4S Orders

Der Elektronik-Riese Apple hat – Berichten zufolge – die Fertigungsaufträge für das neue iPhone4S gedrosselt.
Mehrere asiatische Medienberichte deuten darauf hin, dass Apple weniger iPhone4S produzieren lässt als ursprünglich geplant. Grund soll die schwächere Nachfrage nach den Smartphones sein. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf Zulieferer und die wichtigsten Produktionspartner des Unternehmens; e.g. Foxconn. Die Commercial Times berichtet zudem, dass auch die Fertigungsaufträge für das iPad reduziert wurden - um 10-15%.

Nun kann spekuliert werden, dass Apple – genau wie der Rest der Branche – mit Kaufverdruss bei den Konsumenten zu kämpfen hat und die derzeitige Wirtschaftslage doch stärker ist.

Es kann aber auch sein, dass Apple – seit langem mal wieder – mit ernstzunehmender Konkurrenz zu kämpfen hat. Samsung, Motorola und auch Nokia haben in letzter Zeit neue Smartphones vorgestellt.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1