Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 08 November 2011

Hover-Davis und AdoptSMT Europe erweitern Zusammenarbeit

Die AdoptSMT Group Europe und Hover-Davis haben ihre Zusammenarbeit in Europa jetzt auch auf die Länder Ungarn, Tschechische Republik, Slowakei und Rumänien ausgedehnt.
Seit Februar 2011 vertritt AdoptSMT den Hersteller Hover-Davis bereits in Großbritannien, Irland, Slowenien, Serbien, Kroatien, Mazedonien und Griechenland. Die AdoptSMT Group ist bereits seit vielen Jahren weltweiter Vertriebspartner für Hover-Davis und bietet gebrauchtes Pick&Place-Equipment zusammen mit neuen Hover-Davis Tapefeedern an. In der Zeit von Februar bis Oktober 2011 lancierte AdoptSMT erfolgreich ein Feeder-Trade-In Programm. Auf dieser Basis wurden Feeder in ganz Europa verkauft, auch in den kürzlich neu hinzugewonnenen Vertriebsgebieten.

„Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der AdoptSMT Group Europe, die über eine erstklassige Verkaufs- und Supportorganisation für gebrauchte Systeme verfügt“, sagte Michael Cyr, Geschäftsführer von Hover-Davis. „Wir sind überzeugt, dass in dieser erweiterten Partnerschaft AdoptSMT Europe unseren Feederkunden in diesen wichtigen Regionen Europas einen hervorragenden Mehrwert und exzellente Dienstleistung bietet“.

Erhard Hofmann, Geschäftsführer von AdoptSMT Europe ergänzt: „AdoptSMT befindet sich in einer ausgezeichneten Lage, diese Märkte zu bedienen. Durch unsere Verkaufs- und Support-Infrastruktur haben wir uns eine exzellente Marktpräsenz für den Vertrieb von Ersatzteilen und Verbrauchsgütern sowie gebrauchten Systemen geschaffen. Die Distribution der Hover-Davis Produkte ist eine konsequente und logische Erweiterung unserer Aktivitäten. Auf diesen wichtigen Märkten können wir den Anforderungen unserer Kunden in Bezug auf Systeme, Ersatzteile, Verbrauchsgüter und Feeder vollständig nachkommen“.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1