Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 04 November 2011

NTU Singapur forscht mit Aixtron Anlage

Die Nanyang Technological University (NTU) in Singapur hat eine neue CCS-Anlage zur Herstellung sehr heller LEDs und entsprechender Materialsysteme erhalten. Die 3x2-Zoll-Anlage wurde von dem lokalen Aixtron Service Team erfolgreich in Betrieb genommen.
Hilmi Volkan Demir ist außerordentlicher Professor an der NTU School of Electrical & Electronic Engineering sowie der School of Physical and Mathematical Sciences und leitet das Luminous! Center of Excellence for Semiconductor Lighting and Displays der Universität.

Er ist auch Mitglied der Singapore National Research Foundation (NRF): „In unserem Forschungslabor entwickeln wir kosten- und energiesparende Lösungen zur Lichterzeugung für die Festkörperbeleuchtung.Dort konnten wir bereits weiße LEDs mit nanokristallinen Quantenpunkt-Emittern als Lichtquelle – die sogenannte mesopische Beleuchtung – erzeugen und testen. Hauptarbeitsgebiete werden die Epitaxie von III-N-Verbindungen, Steuerung der Dotierung, Optimierung von Wachstumsbedingungen sowie farbkonvertierende LEDs mit hohem skotopischen beziehungsweise photopischen Anteil sein. Diese anspruchsvollen Disziplinen bieten weitreichende Möglichkeiten für die Weiterentwicklung moderner Beleuchtungstechnologien."

AIXTRON stehe für hohen technischen Standard und exzellenten Service, der alle Anliegen zeitnah beantworte. Neben der Forschung werde die vielseitige Close Coupled Showerhead-Anlage künftig auch in Lehrveranstaltungen eingesetzt, um den Studenten die Grundlagen der MOCVD-Technologie zu vermitteln.

"Sie wird der Universität viele Jahre gute Dienste leisten." Professor Demir ist Fakultätsmitglied der Abteilung für Mikroelektronik im Fachbereich Elektronik/Elektrotechnik sowie für Physik/Angewandte Physik in den Fachbereichen Physik und Mathematische Wissenschaften. Er erhielt den akademischen Grad des PhD von der Stanford University in den USA und ist Träger zahlreicher Stipendien (Singapore National Research Foundation (NRF); Marie-Curie-Programm der Europäischen Union, European Science Foundation European Young Investigator Award (EURYI)).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2