Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 29 Juni 2011

Amimon lizensiert neuen MIPS Core

Das WHDI Gründungsmitglied Amimon bekräftigt sein Engagement für MIPS mit der Lizenznahme des MIPS32 M4K Prozessor Cores.

Er wird zur Entwicklung von AMIMONs Third-Generation Transmitter und Receiver Chips für den WHDI (Wireless Home Digital Interface)-Standard eingesetzt. Als langjähriger Lizenznehmer von MIPS hat Amimon bereits bei seinen früheren WHDI Produktgenerationen MIPS Cores genutzt. Viele Unternehmen nutzen zur Entwicklung ihrer Produkte die MIPS-Based Chipsets von Amimon, die komplett unkomprimierte 1080p/60Hz HD Video und Audio Inhalte ohne eine kabelgebundene Verbindung zu TV oder zu Computer im gesamten Haus übertragen. "Die WHDI Technologie von Amimon entwickelt sich schnell zur Methode der Wahl bei der drahtlosen Übertragung von HDMI Signalen zwischen Mobil- und DTV-Geräten“, erläutert Dr. Zvi Reznic, CTO von Amimon. "Mit seinem kleinen Formfaktor, der niedrigen Latenzzeit und der geringen Stromaufnahme eignet sich der MIPS32 M4K Core ideal für unseren Vormarsch in Mobilprodukte. Die Produktion unserer zweiten Generation der MIPS-Based WHDI Chipsets durch mehrere OEMs und CE Hersteller wächst rasch. Auch bei zukünftigen Generationen arbeiten wir mit MIPS zusammen.“ "Amimons Produkte sind ein perfektes Beispiel für die Konvergenz, die wir über die Konsumelektronik-Märkte sehen. Heute wollen Kunden hochauflösende Inhalt auf jedem Bildschirm, immer und überall zu Hause. Mit seiner innovativen WHDI Technologie ermöglicht AMIMON die drahtlose Übertragung von HDMI Signalen. Wir freuen wir uns über den Erfolg von Amimon im Markt", so Art Swift, Vice President Marketing und Business Development bei MIPS Technologies. "Der ansteigende Traffic in Netzwerken macht die drahtlose Übertragung von HD Inhalten ohne Verluste bei Funktionalität, Kosten und Qualität zur zwingenden Value Proposition."
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-2