Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 08 August 2006

Kooperationsvertrag zwischen<br>Epcos und Taiyo Yuden

EPCOS und das japanische Unternehmen TAIYO YUDEN Co., Ltd. (Taiyo Yuden), beide unter den Top Ten der Hersteller passiver elektronischer Bauelemente, werden künftig auf dem Gebiet der Keramik-Kondensatoren zusammenarbeiten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde von beiden Partnern unterzeichnet.
Der Vertrag sieht vor, dass EPCOS in einem ersten Schritt von Taiyo Yuden unfertige Keramik-Kondensatoren bezieht, diese weiterverarbeitet und unter der EPCOS-Marke vertreibt. Mit diesen Produkten ergänzt EPCOS sein Portfolio an Keramik-Kondensatoren, die hauptsächlich bei in Europa ansässigen Kunden angeboten werden.

2005 hatte EPCOS sein Produktspektrum bei Keramik-Kondensatoren gestrafft und sich aus nicht-profitablen Massengeschäften zurückgezogen. „Seitdem konzentrieren wir uns mit diesen Produkten auf Anwendungen in der Automobil-Elektronik", so EPCOS-Vorstandsvorsitzender Gerhard Pegam. „Kunden aus dieser Abnehmerbranche können wir jetzt noch umfassender bedienen als bisher. Dadurch eröffnet sich uns die Chance, unsere Position in diesem wachstumsstarken Markt zu festigen und weiter auszubauen." Darüber hinaus ist EPCOS durch die Kooperation mit Taiyo Yuden in der Lage, auch Kunden aus anderen Abnehmerbranchen ein wettbewerbsfähigeres Spektrum an Keramik-Kondensatoren anzubieten.



Technologische Zusammenarbeit
In einem zweiten Schritt haben EPCOS und Taiyo Yuden vor, auf bestimmten Technologie-Gebieten Know-how im Wege von Lizenzvereinbarungen auszutauschen. Beide Partner können so von den Stärken des jeweils anderen profitieren, was Wettbewerbsvorteile gleichermaßen für Taiyo Yuden und für EPCOS schafft.

„Die Kooperation mit Taiyo Yuden, einem der weltweit führenden Hersteller von Keramik-Vielschichtkondensatoren, bedeutet eine Stärkung der Wettbewerbsposition von EPCOS auf dem Gebiet der keramischen Standard-Bauelemente", so Gerhard Pegam. „Damit sind wir bei der Umsetzung der im Frühjahr genannten Ziele zur Verbesserung unserer Ertragskraft einen weiteren Schritt vorangekommen."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1