Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 03 Dezember 2009

TI investiert in Freisinger Produktion

Der Chip-Hersteller Texas Instruments plant die Kapazität seines Werks in Freisingen zu erweitern.
Der Europachef Jean-Francois Fau erklärte gegenüber dem Handelsblatt, dass man die „Kapazität des Werks in Freising um 10% aufstocken wolle“. Auch der Vertrieb in Deutschland soll erweitert werden.

Das US-amerikanische Unternehmen hatte aus der Insolvenzmasse von Qimonda Maschinen und Equipment erworben. Diese sollen nun zur Erweiterung der Kapazitäten in Freisingen genutzt werden, heißt es weiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1