Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 03 Dezember 2009

TI investiert in Freisinger Produktion

Der Chip-Hersteller Texas Instruments plant die Kapazität seines Werks in Freisingen zu erweitern.

Der Europachef Jean-Francois Fau erklärte gegenüber dem Handelsblatt, dass man die „Kapazität des Werks in Freising um 10% aufstocken wolle“. Auch der Vertrieb in Deutschland soll erweitert werden. Das US-amerikanische Unternehmen hatte aus der Insolvenzmasse von Qimonda Maschinen und Equipment erworben. Diese sollen nun zur Erweiterung der Kapazitäten in Freisingen genutzt werden, heißt es weiter.
Weitere Nachrichten
2020.08.05 00:04 V18.8.2-1